Nürnberg
1.FC Nürnberg

Umbruch beim FCN: So geht es mit Schommers und Mintal beim Club weiter

Der 1.FC Nürnberg steht vor entscheidenden Wochen in der Fußball-Bundesliga: Nach der Entlassung von Michael Köllner und Andreas Bornemann sind nun Marek Mintal und Boris Schommers in der Verantwortung.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ex-Torjäger Marek Mintal (links) und Boris Schommers (rechts) übernehmen das Ruder bei den Mittelfranken. Der 1.FC Nürnberg hat am Dienstag (12. Februar 2019) Michael Köllner und Andreas Bornemann gefeuert. Nun soll mit dem Duo ein Neuanfang her. Foto: Daniel Karmann/dpa
Ex-Torjäger Marek Mintal (links) und Boris Schommers (rechts) übernehmen das Ruder bei den Mittelfranken. Der 1.FC Nürnberg hat am Dienstag (12. Februar 2019) Michael Köllner und Andreas Bornemann gefeuert. Nun soll mit dem Duo ein Neuanfang her. Foto: Daniel Karmann/dpa

Wie geht es weiter beim 1.FC Nürnberg?

Nach dem Paukenschlag am Valznerweiher, steht der 1.FC Nürnberg vor richtungsweisenden Wochen. Auf die Entlassung Michael Köllners als Cheftrainer der Nürnberger, wurde mit einer zweiköpfigen Interimslösung reagiert: Club-Legende Marek Mintal sowie der bisherige Co-Trainer Köllners Boris Schommers übernehmen das Ruder beim FCN.

Das Duo steht nun vor der Aufgabe den angeschlagenen FCN aus dem Tabellenkeller zu führen. Der seit 15 Spielen sieglose 1.FC Nürnberg erlebt jedoch nicht nur auf der Trainer-Position einen "Kahlschlag", wie es Aufsichtsrat Thomas Grethlein am Dienstag auf der Pressekonferenz nannte. Auch Sportvorstand Bornemann gehört nicht mehr der sportlichen Leitung der Mittelfranken an. Der 47-Jährige machte sich bis zuletzt für Michael Köllner als Trainer stark. Mit Köllners Rausschmiss, wurde auch das Schicksal Bornemanns besiegelt.

Seine Loyalität gegenüber dem Oberpfälzer kostete ihn nun den Job. Für Bornemann, der den Nürnberger Sparzwang über Jahre mittrug, stellte sich selbst nach der jüngsten Niederlage im Kellerkrimi mit Hannover 96 noch hinter Mannschaft und Trainer: "Es gab keine Ansatzpunkte, dass die Mannschaft nicht wollte, wir hatten trotz Unterzahl gute Chancen", so Bornemann im Sky-Interview.

Zäsur beim FCN: Mintal und Schommers sollen es richten

Nun folgen also Mintal und Schommers auf dem Nürnberger Schleudersitz, den seit 2008 zehn Trainer zu spüren bekamen. Schommers gehört seit 2017 zum Nürnberger Trainerteam. Der 40-jährige Rheinländer wurde im Juni 2017 zum wichtigsten Assistenten Köllners. Zuvor war er im Nachwuchsleistungszentrum des 1.FC Köln tätig, trainierte unter anderem Talente wie Mitchell

Weiser oder Yannick Gerhardt, welche sich heute Bundesliga-Profis nennen können.

Thomas Grethlein erklärte die Entscheidung pro Schommers wie folgt: "Er stand zwar immer höchst loyal zu seinem Cheftrainer, allerdings sah er auch etliche Dinge anders und hätte sie dementsprechend anders gehandhabt. So gesehen steht er dann doch für einen Neuanfang."

Ergänzt wird Schommers durch den ehemaligen Torjäger des FCN, Marek Mintal. Die ehemalige Nummer 11, die unter Nürnberger Anhängern als "Legende" gilt, könnte mit seiner Erfahrung der torlahmen FCN-Offensive neues Leben einhauchen. Spielführer Hanno Behrens und Mikael Ishak, der zuletzt für einen Punktgewinn gegen Werder Bremen sorgte, sind mit je drei Toren die treffsichersten Nürnberger - in 21 Spielen reichte es lediglich zu 17 Toren für den Club. Diesen Negativwert teilt sich der FCN mit dem VfB Stuttgart, welcher derzeit auf dem Relegationsplatz liegt.

Thomas Grethlein: "Noch sind wir nicht abgestiegen"

Sollte das Duo die Trendwende und somit den Nichtabstieg schaffen, darf es auf eine weitere Chance als Übungsleiter hoffen. Der Fahrplan des Aufsichtsrates sieht vor, zügig, aber ohne Aufregung einen neuen Sportvorstand zu suchen und zu finden.

Dieser neue Sportvorstand soll sich anschließend um die Trainerfrage kümmern. Die Bewerbungen für die offene Stelle des Sportvorstandes sollen sich laut Kicker bereits stapeln. Als mögliche Kandidaten für den Trainerposten werden in Nürnberg Namen wie André Breitenreiter, Martin Schmitt oder Ex-Trainer Hans Meyer, der mit dem FCN 2007 den DFB-Pokal holte, gehandelt.

Was ist ihre Meinung?

Sagen Sie uns ihre Meinung: Wer sollte neuer Trainer beim 1.FC Nürnberg werden?

Am kommenden Montag (18. Februar 2019) trifft der 1.FC Nürnberg im Max-Morlock-Stadion auf Spitzenreiter Borussia Dortmund. Im Aufeinandertreffen mit dem BVB, kann sich das Duo Schommers-Mintal direkt für eine dauerhafte Lösung auf dem wackeligen Trainerstuhl bewerben.



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren