Nürnberg
1. FC Nürnberg

FCN: Trainer-Entscheidung gefallen - Schommers geht, neue Aufgabe für Mintal

Nach dem Abstieg aus der 1. Fußball-Bundesliga ist auch die Trainerfrage beim 1. FC Nürnberg geklärt - zumindest teilweise. Boris Schommers wird den Club in der 2. Liga nicht trainieren, ein neuer Chefcoach soll kommen. Noch diese Woche soll eine Entscheidung fallen. Auch für Marek Mintal gibt es eine neue Aufgabe.
Artikel drucken Artikel einbetten
Boris Schommers bedankt sich nach dem Abpfiff im Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach bei den Nürnberger Fans. Schommers wird den 1. FC Nürnberg nach Saisonende verlassen. Foto: Daniel Karmann/dpa
Boris Schommers bedankt sich nach dem Abpfiff im Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach bei den Nürnberger Fans. Schommers wird den 1. FC Nürnberg nach Saisonende verlassen. Foto: Daniel Karmann/dpa

1. FC Nürnberg und Trainer Boris Schommersgehen getrennte Wege : Das Engagement von Boris Schommers beim als Absteiger feststehenden Bundesligisten endet mit dem letzten Saisonspiel kommenden Samstag (18.05.2019) in Freiburg. Das gab der 1. FC Nürnberg am Dienstagnachmittag bekannt.Am vergangenen Wochenende hatte der Club klar gegen Mönchengladbach verloren, der neunte Bundesliga-Abstieg ist damit schon einen Spieltag vor Schluss nicht mehr zu verhindern.

1. FC Nürnberg: Kein Neustart mit Boris Schommers, kommen Canadi und Hermann?

"Wir sind Boris Schommers sehr dankbar für die geleistete Arbeit. Er hat sich in einer schwierigen Phase bereit erklärt, dem Club zu helfen und der Mannschaft für das letzte Drittel der Saison eine Stabilität verpasst, die ihren Beitrag dazu leistete, dass wir die Bundesliga mit erhobenem Haupt verlassen können", wird Aufsichtsratsvorsitzender Thomas Grethlein in der Mitteilung zitiert.

Schommers (40) hatte im Februar diesen Jahres als Interimstrainer und Nachfolger des entlassenen Michael Köllner beim 1. FC Nürnberg übernommen. Der Rheinländer konnte den Aufsteiger zwar stabilisieren, doch die Punkteausbeute reichte bei weitem nicht für die ersehnte Rettung. Zuletzt hatte Schommers auch Interesse an einem Verbleib als Cheftrainer in Nürnberg geäußert. "Ich habe ja gesagt, dass ich dem 1. FC Nürnberg gerne zur Verfügung stehe und mit dieser Mannschaft gerne weiter arbeiten möchte. Alles andere liegt in der Entscheidung vom Vorstand Sport", hatte Schommers betont.

Trainerfrage beim FCN soll sich noch in dieser Woche klären

Den Neubeginn trauen Schommers die Club-Verantwortlichen aber offensichtlich nicht zu. Schon seit geraumer Zeit wird über mögliche Nachfolger spekuliert. Als aussichtsreicher Kandidat gilt der Österreicher Damir Canadi, derzeit Trainer bei Atromitos Athen. Der 49-Jährige hat in den vergangenen beiden Spielzeiten mit überschaubarem Budget erfolgreich beim griechischen Erstligisten gearbeitet. Palikuca hatte erklärt, die Trainerfrage in dieser Woche zu klären.

Als Sportdirektor wird Peter Hermann gehandelt. Der 67-Jährige ist aktuell Assistenztrainer beim FC Bayern München. Hermann arbeitete allerdings schon einmal in Nürnberg: In der Saison 2008/09 war er Co-Trainer unter Michael Oenning.

Neuer Cheftrainer für den Club in der 2. Liga

Für Schommers wäre trotz der Entscheidung für einen neuen Cheftrainer weiter Platz beim Club gewesen. Sportvorstand Robert Palikuca hatte Schommers im persönlichen Gespräch einen Anschlussvertrag im Verein zugesichert. "Leider hat sich Boris gegen diese Möglichkeit entschieden, weil er seine Zukunft beim Club mit der Position des Cheftrainers verknüpft hat", sagte Palikuca.

Neue Aufgabe für FCN-Legende Mintal

Die beiden Schommers-Assistenztrainer Marek Mintal und Fabian Adelmann bleiben dem 1. FCN jedoch erhalten. Mintal übernimmt zur neuen Saison die U21 des 1. FC Nürnberg in der Regionalliga Bayern, Adelmann die U19. Daniel Wimmer, der bisher die U19 trainiert hatte, ist für die sportliche Leitung im Nachwuchsleistungszentrum verantwortlich. ak/dpa

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren