Nürnberg
1.FC Nürnberg

FCN - "Noch sieben Pflichtspiele diese Saison"? Palikuca bringt frischen Wind nach Nürnberg

Der FCN stellt am Montag seinen neuen Sportvorstand vor. Doch wer ist Robert Palikuca eigentlich?
Artikel drucken Artikel einbetten
Nürnberg setzt nun seine Hoffnung in den 40-jährigen Robert Palikuca. Foto: Daniel Karmann/dpa
Nürnberg setzt nun seine Hoffnung in den 40-jährigen Robert Palikuca. Foto: Daniel Karmann/dpa

FCN: Palikuca als Sportvorstand vorgestellt

Der 1.FC Nürnberg hat am Montagmittag (15. April 2019) seinen neuen Sportvorstand der Öffentlichkeit vorgestellt. Wie bereits vor mehreren Tagen vom Verein vermeldet, ist es Robert Palikuca. Der 40-jährige Kroate tritt die Nachfolge von Andreas Bornemann an, der im Februar entlassen wurde. Auf der Pressekonferenz des FCN zeigte sich Palikuca äußerst überzeugt von seiner neuen Verantwortung: "Ich ducke mich da nicht weg", kündigte er an, im Wissen als Nürnberger Sportvorstand ab und zu in die Schusslinie zu geraten.

"Das ist sehr viel Arbeit, die auf mich zukommt" - Robert Palikuca

Die aktuelle sportliche Lage der Mittelfranken schätzte der ehemalige Innenverteidiger realistisch, als auch gewillt ein, die gute Leistung der Schommers-Elf gegen Schalke für den Abstiegskampf zu konservieren: "Da ist ganz viel Hoffnung, dass man noch sieben Pflichtspiele diese Saison hat."

Palikuca will Team aufbauen: FCN vor personellem Umbruch?

Die aktuelle Situation des FCN finde er "Tausend Mal besser, als wenn der 1.FC Nürnberg jetzt schon abgestiegen wäre". Dass das Erreichen des Relegationsplatzes in dieser Saison ein durchaus schwieriges Unterfangen werden könnte, zeigt, dass Palikuca auf der Pressekonferenz bewusst von einer zweigleisigen Planung sprach: "Die Spieler, die der 1.FC Nürnberg verpflichten will, sind ohnehin Spieler, die sowohl das Zeug haben sofort wieder aufzusteigen, als auch die Klasse zu halten."

FCN:Fan vermacht Vermögen an den Club - das macht der 1.FC Nürnberg mit dem Geld

Aus Düsseldorf kennt Robert Palikuca die Situation eines Vereins, der aus relativ geringen finanziellen Mitteln, maximalen Erfolg generieren muss. "Als kleiner Verein muss man Dinge anders machen, als die Top-Vereine, um die Spieler zu bekommen, die man haben möchte", so der 40-Jährige in der Pressekonferenz. Er möchte das Team um sich "breit" aufstellen und plant damit, einen Kaderplaner sowie einen Chefscout für den FCN zu verplfichten.

Robert Palikuca: Wer ist der neue FCN-Sportvorstand?

Robert Palikuca wurde 1978 im niedersächsischen Bückeburg geboren. Der Kroate begann seine aktive Fußballerkarriere im Jahr 2000 beim VfL Trier an der luxemburgischen Grenze , rund 400 Kilometer von seiner Heimat entfernt. Es folgten Stationen beim FC St. Pauli sowie Fortuna Düsseldorf. Der 1,96 Meter große Innenverteidiger galt bereits damals als kantiger Verteidiger. Eine Eigenschaft, die er sich wohl auch als Kaderplaner und Fachmann auf dem Transfermarkt behalten hat. Robert Schäfer, ehemaliger Vorstandschef bei Fortuna, sagte beispielsweise über Palikuca: "Mit Robert Palikuca verliert die Fortuna einen wertvollen Mitarbeiter". Er habe großen Anteil an der exzellenten Zusammenstellung des Kaders, sagte Schäfer gegenüber der Rheinischen Post.

tu

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren