Ingolstadt
1. FC Nürnberg

Last-Minute-Sieg: FCN gewinnt in Ingolstadt

Der FCN trifft am Freitagabend in der ersten Runde des DFB-Pokals auf den FC Ingolstadt: Alles Wichtige zum Spiel im Überblick.
Artikel drucken Artikel einbetten
Damir Canadi.  Foto: Matthias Balk/dpa
Damir Canadi. Foto: Matthias Balk/dpa

FCN gewinnt gegen Ingolstadt: Nikola Dovedan hat dem 1. FC Nürnberg mit einem späten Treffer einen harterkämpften Erstrundensieg im DFB-Pokal beim FC Ingolstadt beschert. Der Angreifer spitzelte am Freitagabend beim 1:0 (0:0) des Fußball-Zweitligisten in der 87. Minute eine scharfe Hereingabe von Sebastian Kerk aus kurzer Distanz ins Tor.

Vier Tage nach dem desaströsen 0:4 im Punktspiel gegen den Hamburger SV war der späte Auswärtssieg vor 14 348 Zuschauern der Lohn für eine dominante zweite Hälfte gegen den Tabellenführer der 3. Liga.

In einem offenen Pokalkampf stand Schiedsrichter Daniel Siebert in der ersten Spielhälfte mehrmals im Blickpunkt. Erst erkannte er ein Kopfballtor des Ingolstädters Thomas Keller wegen Foulspiels nicht an (2.). Dann haderte der "Club" gleich zweimal, zunächst als Kerk im Zweikampf mit Keller am Strafraum zu Fall kam. Kein Notbremse hieß das Urteil des Schiedsrichters (6.), der auch ein Kopfballtor von Asger Sörensen nach präzisem Eckball von Sebastian Geis wegen einer aktiven Abseitsposition von Nikola Dovedan nicht anerkannte (22.).

FCN-Trainer Damir Canadi hatte sein Team gegenüber dem 0:4 gegen den HSV auf gleich sechs Positionen verändert. Neuzugang Geis war einer der Neuen in der Startelf. Der Ex-Schalker brachte mit seiner Ruhe am Ball Struktur ins Nürnberger Offensivspiel. Dazu schlug Geis einige gefährliche Standards. Ein Freistoß zischte am Tor vorbei (65.).

Der FC Ingolstadt hielt gut mit, kombinierte immer wieder gefällig. Nach einem schnell ausgeführten Freistoß vergab der junge Angreifer Filip Bilbija die große Möglichkeit zum Führungstreffer (37.).

Der "Club" dominierte weitgehend die zweite Hälfte. Es fehlte aber einmal mehr oft an der offensiven Qualität, gerade auch im Abschluss. war Fabijan Buntic im Ingolstädter Tor war zudem ein guter Rückhalt. Er parierte etliche Distanzschüsse. Machtlos war er erst gegen Dovedan, der mit seinem Siegtor eine Verlängerung verhinderte.

Der Live-Ticker zum Nachlesen

+++ 22.35 Uhr: AUS! Der FCN steht in der zweiten Runde des DFB-Pokals.

+++ 22.32 Uhr: Dovedan stößt Tür in die zweite Runde auf

Starke Flanke von links: Kerk bereitet die Führung vor. Dovedan enteilt Keller und drückt den Ball über die Linie.

+++ 22.30 Uhr TOR FÜR NÜRNBERG!

+++ 22. 25 Uhr: Buntic hält stark gegen Ishak

+++ 22.12 Uhr: Verwirrung im Nürnberger Strafraum

Beister schlägt eine Ecke in den FCN-Strafraum: Nachdem der Club den Ball nicht klären kann, landet das Leder bei Kutschke - doch der FCI-Knipser steht im Abseits.

+++ 21.55 Uhr: Chance für Dovedan

Kerk legt auf der linken Seite mit der Hacke auf Dovedan ab. Der zieht direkt ab, doch scheitert am FCI-Kepper Buntic.

+++ 21.48 Uhr: Weiter gehts - Anpfiff der zweiten Hälfte

Keine Tore bisher im Audi-Sportpark. Torlos geht es zum Pausentee. Nach Abseits-Toren steht es bereits 1:1. FCI-Spieler Keller köpfte bereits in der 2. Minute eine Flanke aus dem rechten Halbfeld völlig freistehend in die Nürnberger Maschen. Doch dabei stand sein Mitspieler Bibija vor Keeper Lukse und behinderte ihn. Dabei ahndete der Schiedsrichter seine Abseitsposition.

In der 22. Minute glich der Club in dieser Statistik schließlich aus. Sörensen köüpfte eine Geis-Ecke ins Ingolstadter Tor. Dovedan stand dabei direkt neben FCI-Torwart Buntic, griff somit ins Spiel ein und stand strafbar im Abseits.

+++ 21.30 Uhr: Halbzeit in Ingolstadt!

+++ 21.20 Uhr: Gute Umschaltsituation für Ingolstadt

Beister wird auf die Reise geschickt und bringt den Ball von der Grundlinie in den Strafraum. Bilbija kommt zentral vor Lukse zum Abschluss - und verzieht.

+++ 21.09 Uhr: Abseits-Tor des Clubs

+++ 21.02 Uhr: Gute Chance für den FCI - Kurzweg aus der Distanz nur knapp drüber

 

+++ 20.51 Uhr: Klarer Elfmeter für Nürnberg - Siebert winkt ab

Eigentlich eine klare Angelegenheit: Ishak spielt Kerk einen feinen Pass in die Gasse, der zieht an Keller vorbei und wird gefoult - im Strafraum. Ein klarer Elfmeter für den FCN, doch Schiedsrichter Siebert winkt nur ab.

+++ 20.47 Uhr: Führt Ingolstadt? Schiedsrichter gibt Abseits

Keller köpft eine Flanke aus dem rechten Halbfeld völlig freistehend in die Nürnberger Maschen. Doch dabei steht sein Mitspieler Bibija vor Keeper Lukse und behindert ihn. Dabei ahndet der Schiedsrichter seine Abseitsposition.

+++ 20.45 Uhr: Anstoß in Ingolstadt

Die "Schanzer" stoßen komplett in Rot an. Der FCN spielt am heutigen Abend in Weiß.

+++ 20.35 Uhr: Über 2000 FCN-Fans dabei - Club-Fans heizen Audi-Sportpark ein

Insgesamt sind 15.000 Zuschauer heute Abend in Ingolstadt mit dabei.

+++ 19.50 Uhr: FCN gibt Aufstellung bekannt

 

Der 1. FC Nürnberg hat die erste Elf sowie den restlichen Kader via Twitter bekanntgegeben: Im Tor steht Neuzugang Andreas Lukse. In der Abwehrkette verteidigen Asger Sörensen, Lukas Mühl, Enrico Valentini und Tim Handwerker. Im Mittelfeld laufen Neuzugang Johannes Geis, Sebastian Kerk, Spielführer Hanno Behrens, Iuri Medeiros und Nikola Dovedan auf. Im Angriff stürmt Mikael Ishak.

 

Starkregen und Sturm: Wird der Pokalfight zur Schlammschlacht?

Der Deutsche Wetterdienst warnt aktuell vor schweren Unwettern in Bayern am Freitagabend. Starkregen und stürmisches Wetter könnte auch beim Pokalspiel in Ingolstadt auftreten. Der Regenradar des Wetterdienstes zeigt eine Warnung für Ingolstadt. Die DWD-Warnungen beziehen sich in diesem Gebiet vor allem auf den Zeitraum ab 22 Uhr, sprich die zweite Hälfte der Partie oder eine potenzielle Verlängerung. Wo überall vor Gewittern gewarnt wird, erfahren Sie in unserem Unwetter-Ticker.

FCN warnt Fans vor Verkehrschaos auf der A9

Auf der A9 zwischen Greding und Hilpoltstein hat sich am Freitagnachmittag (9. August 2019) ein schweres Motorradunglück ereignet. Der Biker schwebt aktuell noch in Lebensgefahr. Die Polizei hat die A9 in Richtung München in diesem Bereich gegen 16 Uhr komplett gesperrt. Mittlerweile fließt der Verkehr an der Unfallstelle vorbei, wie die Polizei gegenüber inFranken.de sagte. Allerdings kommt es weiterhin zu Stau und Verkehrsbehinderungen.

 

Der FCN hat seine Fans deshalb via Twitter vor der Anreise über die A9 gewarnt. Die Empfehlung lautet, bei Allersberg ab- und in Richtung Freystadt zu fahren.

DFB-Pokal: FCN zu Gast in Ingolstadt - wer spielt?

Nach der bitteren Heimpremiere für Nürnbergs Coach Damir Canadi am Montagabend gegen den Hamburger SV stehen Veränderungen in der FCN-Startelf an: Canadi kündigte am Donnerstag auf der Pressekonferenz am Valznerweiher an, dass beispielsweise Stammtorhüter Christian Mathenia nicht zum Einsatz kommen wird: So könnten die Teams heute Abend spielen.

FCN gegen Ingolstadt: Das Schiedsrichter-Gespann im DFB-Pokal

 

 

Ihre Meinung zum Spiel: Zieht der 1. FC Nürnberg in die 2. DFB-Pokalrunde ein?

 

tu/aa/dpa

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren