Nürnberg
Fußball

FCN gegen FCB: Nürnberg schießt die Bayern ab - historisches 5:2 in Nürnberg

Im prestigeträchtigen Testspiel gegen den FC Bayern München zeigte der Club aus Nürnberg ein hervorrragendes Spiel und bezwang den Rekordmeister deutlich mit 5:2.
Artikel drucken Artikel einbetten
FCN-Stürmer Michael Frey (M.) erzielt das 1:0. Bayerns  Abwehrspieler Jerome Boateng kann nicht mehr eingreifen. Foto: ISPFD
FCN-Stürmer Michael Frey (M.) erzielt das 1:0. Bayerns Abwehrspieler Jerome Boateng kann nicht mehr eingreifen. Foto: ISPFD

Fußball-Zweitligist 1. FC Nürnberg freute sich nach seiner ersten Trainingswoche in der Wintervorbereitung auf das reizvolle Testspiel gegen Rekordchampion FC Bayern München - und zwar zu recht: Mit 5:2 besiegte der Club geschwächte Bayern.

"Es ist schön, dass wir gegen so eine Mannschaft antreten dürfen, aber es wird sicherlich nicht leicht für uns. Wir spielen gegen die beste Mannschaft Deutschlands", hatte Trainer Jens Keller vor der Partie am Samstag (15.30 Uhr) gesagt. Doch der FC Bayern München hat seine Generalprobe für den Rückrundenstart in der Fußball-Bundesliga ordentlich verpatzt. T

rainer Hansi Flick bot beim erstaunlichen 2:5 (1:1) am Samstag gegen den abstiegsbedrohten Zweitligisten 1. FC Nürnberg allerdings nur in den ersten 45 Minuten jene A-Elf auf, die so größtenteils auch am 19. Januar in Berlin gegen Hertha BSC auflaufen dürfte. Zur Pause wechselte Flick komplett - und der Nachwuchs ging krachend unter.

Bedauernswerter Ullreich im Münchner Tor

Einen Tag nach der Rückkehr aus dem Trainingslager in Katar erzielte der Kanadier Alphonso Davies nach einem energischen Angriff, bei dem der Außenverteidiger Doppelpässe mit Leon Goretzka und Thomas Müller spielte, das Tor der Münchner zum Pausenstand von 1:1 (34. Minute).

"Club"-Stürmer Michael Frey hatte zuvor vor 27 409 Zuschauern im Max-Morlock-Stadion Nationaltorhüter Manuel Neuer mit einem Flachschuss überwunden (22.). Nach dem Wechsel trafen Mikael Ishak (46.), Adam Zrelak (58.), Fabian Schleusener (60.) und Robin Hack (76.) gegen den bedauernswerten Sven Ulreich im Münchner Tor.

FCN-Coach Jens Keller wechselte zur Pause bei seinen Feldspielern auch komplett. Bayerns Jungprofi Michaël Cuisance scheiterte mit einem Foulelfmeter an Nürnbergs Schlussmann Felix Dornebusch (72.). Malik Tillman machte es besser und traf mit dem Kopf (85.).

Nürnberg gegen Bayern: Münchner mit zahlreichen Verletzten

Die zweite Hälfte belegte, wie gefährlich die dünne Personaldecke für die Bayern angesichts zahlreicher verletzter Profis ist. Flick hat aktuell kaum Variationsmöglichkeiten. Gegen Hertha dürfte der in Nürnberg fehlende Thiago im Mittelfeld den gesperrten Joshua Kimmich ersetzen. Außerdem hofft Flick, dass Torjäger Robert Lewandowski in Berlin nach einer Leistenoperation wieder einsatzfähig sein wird.

Die Franken überwintern als Tabellen-16. der 2. Liga. Nach der Winterpause geht es für die Mannschaft am 30. Januar mit einem Auswärtsspiel beim Hamburger SV weiter. In der kommenden Woche startet der "Club" in ein Trainingslager in Marbella.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren