Osnabrück

1. FC Nürnberg im Aufwärtstrend: Sieg in Osnabrück

Der 1. FC Nürnberg scheint sich in der 2. Fußball-Bundesliga aus dem Abstiegskampf befreien zu können.
Artikel drucken Artikel einbetten
Georg Margreitter (l-r) und Konstantinos Mavropanos aus Nürnberg feiern den 0:1 Sieg bei Spielende. Foto: Friso Gentsch/dpa
Georg Margreitter (l-r) und Konstantinos Mavropanos aus Nürnberg feiern den 0:1 Sieg bei Spielende. Foto: Friso Gentsch/dpa

Der "Club" gewann am Samstag mit 1:0 (0:0) beim VfL Osnabrück und feierte damit erstmals seit Mai 2018 wieder zwei Ligasiege am Stück. Mit 25 Punkten rückte das Team von Trainer Jens Keller auf Platz zwölf vor.

Das spielentscheidende Tor von Hanno Behrens fiel nach exakt einer Stunde in einer spielbestimmenden Phase der Gäste. Nach einem von Robin Hack eingeleiteten Angriff flankte Fabian Nürnberger aus dem Halbfeld zu Behrens, der den Ball im Fallen sehenswert einköpfte. Es war bereits das elfte Kopfballtor des FCN in dieser Saison.

Der nächste Sieg für den 1. FC Nürnberg

Eine Woche nach dem 2:0 gegen Sandhausen setzten die Nürnberger den Aufwärtstrend fort. Die Abwehr stand über weite Strecken stabil, auch wenn vor der Pause auch Glück war, um wieder zu Null zu spielen. Denn Osnabrücks Niklas Schmidt zielte aus elf Metern knapp am Tor vorbei (30.). Und Benjamin Girth traf den Pfosten (37.).

Nach der Pause agierten die Nürnberger ohne ihren gesperrten Mittelstürmer Michael Frey, der von Adam Zrelak ersetzt wurde, auch offensiv mit mehr Zielstrebigkeit und Entschlossenheit. Das Tor von Behrens war die Belohnung. Der agile Hack scheiterte zudem nach einem energischen Solo an Osnabrücks Torwart Nils-Jonathan Körber (82.). Kurz vor Schluss vergab nochmals Hack mit einem Flachschuss das 2:0.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren