Nürnberg
Öffentlichkeitsfahndung widerrufen

Spaziergänger finden vermissten 76-Jährigen aus Franken in einem Waldstück

Am Donnerstagvormittag wurde ein 76-Jähriger aus Nürnberg vermisst gemeldet. Da der Mann auf Medikamente angewiesen ist, leitete die Polizei eine Öffentlichkeitsfahndung ein. Am Samstag entdeckten Spaziergänger den Mann in einem Waldstück. Er war stark unterkühlt.
Artikel drucken Artikel einbetten
In einem Waldstück im Landkreis Fürth haben am Samstag Spaziergänger einen vermissten Mann aus Nürnberg gefunden. Symbolfoto: Danny Lawson/PA Wire/dpa
In einem Waldstück im Landkreis Fürth haben am Samstag Spaziergänger einen vermissten Mann aus Nürnberg gefunden. Symbolfoto: Danny Lawson/PA Wire/dpa

Ein 76-jähriger Senior aus Nürnberg ist am Donnerstag vermisst gemeldet worden. Der Mann verlies am Donnerstagmorgen (7. November 2019) sein Wohnanwesen in Nürnberg mit einem Auto.

Nachdem die Polizei nicht ausschließen konnte, dass sich der Senior in einer hilflosen Lage befinden könnte und außerdem auf Medikamente angewiesen ist, leiteten die Beamten eine Öffentlichkeitsfahndung ein.

76-Jähriger stark unterkühlt von Spaziergängern in Wald gefunden

Am Samstagvormittag entdeckten Spaziergänger den 76-Jährigen in einem Waldstück zwischen dem Cadolzburger Ortsteil Steinbach und Pleikershof (LandkreisFürth). Der 76-Jährige war stark unterkühlt und kam mit dem Rettungsdienst in eine Klinik.

Die Polizei hat die Öffentlichkeitsfahndung deshalb widerrufen. Allerdings konnte das Auto, mit dem der Mann unterwegs war, noch nicht gefunden werden. Wer die weiße Mercedes E-Klasse mit dem amtlichen Kennzeichen "N-WJ 299" gesehen hat, soll sich bitte unter der Telefonnummer 0911/2112-3333 bei der Polizei Mittelfranken melden.

Am frühen Donnerstagmorgen ist am Nürnberger Aufseßplatz ein schwer verletzter 19-Jähriger aufgefunden worden. In dem Fall ermittelt jetzt die Mordkommission.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.