Nürnberg
Evakuierung

So fahren die Busse während der Bombenentschärfung in Nürnberg

Wegen der Entschärfung einer Fliegerbombe am Sonntag an der B4 in Nürnberg wird die VAG den Busbetrieb im Nürnberger Norden anpassen. Betroffen sind die Buslinien 28, 29, 30, 31 und 33. Es werden auch Sonderbusse für die Evakuierung zur Verfügung gestellt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Symbolfoto: dpa
Symbolfoto: dpa
Die Bomenentschärfung am Sonntagvormittag bremst auch die Busse aus: Die VAG Verkehrs-Aktiengesellschaft Nürnberg passt am Sonntagvormittag ab etwa 11.00 Uhr den Busbetrieb im Nürnberger Norden den besonderen Anforderungen an, verkündet die VAG in einer Pressemitteilung am Samstag.

Betroffen sind demnach die Buslinien 28 (Thon - Großgründlach), 29 (Thon - Großgründlach), 30 (Thon - Erlangen Hugenottenplatz), 31 (Thon - Neunhof) und 33 (Flughafen - Buch).

Bombenentschärfung in Nürnberg: Auswirkungen auf die einzelnen Linien

Die Buslinien 28 und 29 sind wie folgt betroffen: Die letzte Fahrt der ab Thon ist die Fahrt der Linie 28 mit Start um 10.28 Uhr. Danach wird Thon bis zum Ende der Entschärfung
nicht mehr angefahren. Beide Buslinien werden jeweils nach der Ringfahrt Boxdorf - Schmalau - Großgründlach - Reutles (für die Linie 29 erfolgt diese jeweils in die Gegenrichtung) umgeleitet. Sie fahren dann über die Autobahn A3 bis Nürnberg Nord und von dort über die Äußere Bayreuther Straße bis zum U-Bahnhof Herrnhütte und von dort wieder zurück. Ab der Haltestelle Reutleser Straße beginnen sie dann jeweils wieder die Ringfahrt.

Die letzten regulären Fahrten der Linie 30 starten um 10.48 Uhr in Thon und um 10.11 Uhr am Erlanger Hugenottenplatz.

Anschließend erfolgt jeweils von Erlangen kommend eine Umleitung ab der Haltestelle Reutleser Straße über die Autobahn A3 bis Nürnberg Nord und von dort über die Äußere Bayreuther Straße bis zum U-Bahnhof Herrnhütte. Dort wenden die Busse und fahren zurück nach Erlangen. Thon wird während der Umleitung von den Bussen der Linie 30 nicht angefahren.

Räumgsphase startet um 9 Uhr

Mit Beginn der Räumungsphase um 9.00 Uhr sind alle Zufahrtsstraßen zur Erlanger Straße aus den Stadtteilen Buch, Almoshof und Schnepfenreuth gesperrt. Dann können die Buslinien 31 und 33 nicht mehr fahren. Für sie gibt es keine sinnvollen Alternativrouten. Deshalb werden sie bis zum Ende der Entschärfungsarbeiten komplett eingestellt.

Die letzten Fahrten der Linie 31 starten um 8.28 Uhr in Neunhof und um 8.48 in Thon. Die letzten Fahrten der Linie 33 um 8.20 Uhr am Flughafen und um 8:36 Uhr in Buch Süd. Die Busse, die auf diesen beiden Linien eigentlich auf den Linien 31 und 33 eingesetzt wären, pendeln stattdessen zwischen Thon und Herrnhütte und stellen so einen Anschluss von Thon und der Straßenbahnlinie 4 zu den umgeleiteten Bussen der Linien
28, 29 und 30 her.


Alle Umleitungen gelten bis zum Ende der Entschärfung


Das Ende der Bombenentschärfung an der B4 in Nürnberg ist am Sonntag für etwa 12.30 Uhr vorgesehen.

Danach werden alle Busse so schnell wie möglich wieder auf Fahrplanzeit gebracht. Die U-Bahn-Linie U2 zum Flughafen und die Straßenbahnlinie 4 nach Thon fahren ohne Einschränkungen.

Aktuelle Informationen zu den Umleitungen gibt es in der Linieninfo unter www.vag.de im Internet.

VAG stellt Busse zur Evakuierung zur Verfügung

Anwohner, die evakuiert werden müssen, können mit einem der drei Busse fahren, die die VAG zur Evakuierung zur Verfügung stellt. Diese pendeln zwischen den drei Haltestellen Almoshof Schule, Buch Mitte und Walther-Baum-Straße zur Volksschule Ziegelstein. Die Busse sind mit dem Wort "Evakuierung" im Zugzielanzeiger gekennzeichnet.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren