Roth
Verkehrsunfall

Schwerer Unfall auf B2 bei Roth: Autofahrer blockiert Krankenwagen minutenlang

Nach einem schweren Unfall auf der B2 in Mittelfranken bildeten die Autofahrer vorbildlich eine Rettungsgasse. Nur ein Autofahrer blockierte den Rettungsweg - und muss deshalb mit einer hohen Strafe rechnen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Nach einem Unfall auf der B2 kam der Rettungswagen nicht durch: Ein Autofahrer blockierte die Straße minutenlang. Symbolbild: Stephan Jansen/dpa
Nach einem Unfall auf der B2 kam der Rettungswagen nicht durch: Ein Autofahrer blockierte die Straße minutenlang. Symbolbild: Stephan Jansen/dpa

Eine Unachtsamkeit sorgte am Mittwoch auf der B2 bei Roth zu einem schweren Unfall. Die Straße musste komplett gesperrt werden. Ein Autofahrer blockierte die Rettungsgasse - ein Krankenwagen kam deshalb erst mehrere Minuten später überhaupt bis zur Unfallstelle durch.

Der Unfall mit mehreren Beteiligten ereignete sich laut Polizei am Mittwoch gegen 18.00 Uhr auf der autobahnähnlich ausgebauten Strecke der B2 in Richtung Nürnberg zwischen den Anschlussstellen Roth/Allersberg und Rednitzhembach.

Eine 26-jährige Krankenschwester wollte eine Rentnerin aus Nürnberg überholen, übersah dabei einen auf der Nebenspur herankommenden Audi und kollidierte mit diesem Fahrzeug. Daraufhin krachte der Renault auf den Pkw einer Rentnerin und wurde dann in die Mittelschutzplanke abgewiesen.

Der Audi schleuderte in den Grünstreifen und kam zum Stehen, nachdem er noch gegen zwei kleinere Bäume geprallt war.

Die B2 musste voll gesperrt werden, wodurch der Verkehr in Richtung Nürnberg zum Erliegen kam. Die drei Unfallautos mussten vom Abschleppdienst geborgen werden. An den Fahrzeugen entstand nach ersten Schätzungen insgesamt ein Schaden von ca. 50.000 €.

Autofahrer blockiert Rettungswagen minutenlang

Vorbildlich bildeten die im Stau wartenden Fahrzeuge eine Gasse für die Rettungsfahrzeuge. Nur ein 41-jähriger Golf-Fahrer sah dies scheinbar nicht ein: Er benutzte die Gasse verbotenerweise zur Durchfahrt und blockierte einen nachfolgenden Krankenwagen mehrere Minuten lang. Dies wirkt umso schwerer, als der Krankenwagen den verletzten Personen zur Hilfe eilen wollte. Auf den Fahrer des Golfs kommt eine Strafanzeige zu.

Mit ähnlichen Problemen hatte die Polizei am Donnerstag auf der A3 bei Würzburg zu tun: Dort brannten drei Lkw, die Autobahn musste komplett gesperrt werden. Da keine Rettungsgasse gebildet wurde, kamen die Rettungskräfte auch hier nur langsam bis zu zur Unfallstelle durch.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.