Nürnberg
Schulwegsicherheit

Schulwegkontrollen in Nürnberg: Raser fährt 43 km/h zu schnell - Polizei zieht ernüchternde Bilanz

Die Nürnberger Polizei hat seit dem ersten Schultag eine Aktion zur Erhöhung der Schulwegsicherheit durchgeführt. Ein Raser überschritt alle Grenzen: Er fuhr mit 93 km/h bei erlaubten 50 an einem Schulweg vorbei. Die Gesamtbilanz ist ernüchternd.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Nürnberger Polizei möchte für mehr Sicherheit auf dem Schulweg sorgen - und führte deswegen in den ersten Schultagen vermehrt Kontrollen durch. Symbolfoto: Matthias Balk/dpa
Die Nürnberger Polizei möchte für mehr Sicherheit auf dem Schulweg sorgen - und führte deswegen in den ersten Schultagen vermehrt Kontrollen durch. Symbolfoto: Matthias Balk/dpa

Seit dem ersten Schultag führte die Nürnberger Polizei im Stadtgebiet Kontrollen durch, um die Schulwegsicherheit zu garantieren und auf Gefahren hinzuweisen. Ein Mann wurde mit 93 km/h bei erlaubten 50 geblitzt. Auch sonst ist die Bilanz ernüchternd, wie die Polizei berichtet.

Nürnberg: Polizei kontrolliert Sicherheitsgurte, abgestellte Fahrzeuge und Geschwindigkeit

Während der ersten vier Schultage kontrollierte die Polizei Bereiche vor Schulen auf Autos, die gefährlich abgestellt worden waren, die Sicherung von Kindern und die Einhaltung der vorgeschriebenen Geschwindigkeit.

Erst vier Tage Schule - und schon 498 verbotswidrig abgestellte Fahrzeuge

Als Bilanz der Kontrollaktion mussten die Beamten feststellen, dass das Verhalten vieler Autofahrer im Bereich von Schulen sehr zu wünschen übrig lässt. So mussten an den ersten vier Schultagen insgesamt 498 verbotswidrig abgestellte Fahrzeuge beanstandet werden. In Stein bei Nürnberg versuchten mutmaßliche Drogendealer vor der Polizei zu fliehen - dabei fanden die Beamten Drogen, eine Waffe und Bargeld.

672 Autofahrer zu schnell: Ernüchternde Bilanz der Geschwindigkeitsmessungen

Im Bereich von Schulen und Schulwegen blitzte die Polizei 672 Autofahrer mit zu hoher Geschwindigkeit. Ein Autofahrer raste in der Witschelstaße (Schulweg zur Carl-von-Ossietzky-Schule / Förderzentrum Bertha-von-Suttner-Straße) mit 93 km/h statt der erlaubten 50 km/h. Dafür muss er 200 Euro zahlen, erhält einen Monat Fahrverbot und zwei Punkte in Flensburg.

Eltern schnallen sich und Kinder teils nicht an - 243 Personen mündlich verwarnt

Leider musste auch gegen Eltern eingeschritten werden, die sich nicht angeschnallt hatten oder ihre Kinder nicht vorschriftsmäßig sicherten. 26 Eltern erhielten eine Verwarnung beziehungsweise wurden angezeigt. 243 Personen wurden mündlich verwarnt und über die Rechtslage aufgeklärt.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.