Nürnberg
Tabellenletzter

Schmerzhafte Pleite gegen Hertha: 1. FC Nürnberg bleibt Abstiegskandidat Nummer eins

Das Jahr 2019 beginnt für den 1. FCN mit einer erneuten Niederlage. Eine abgezockte Berliner Hertha hat dem 1. FC Nürnberg beim Neustart einen weiteren ernüchternden Tiefschlag im Abstiegskampf versetzt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Nürnberger Trainer Michael Köllner reagiert auf eine verpasste Torchance seiner Mannschaft. Foto: Daniel Karmann/dpa
Der Nürnberger Trainer Michael Köllner reagiert auf eine verpasste Torchance seiner Mannschaft. Foto: Daniel Karmann/dpa

Nichts Neues in Nürnberg am Sonntag: Auch 2019 beginnt für den 1. FC Nürnberg mit einer Niederlage, dieses Mal gegen die Berliner Hertha. Sind die Franken ohne Neuzugänge noch erstligareif?

Der Tabellenletzte der Fußball-Bundesliga verlor einen Tag nach den Niederlagen der direkten Konkurrenten FC Augsburg, VfB Stuttgart und Hannover 96 gegen das Team aus der Hauptstadt ebenfalls im eigenen Stadion mit 1:3 (1:1). Der "Club" konnte die Vorlage die Vorlage damit nicht nutzen und bleibt nach nun zwölf sieglosen Partien der Abstiegskandidat Nummer eins.

Club spielt engagiert gegen Hertha und verliert trotzdem

Beim 50. Bundesligasieg von Hertha-Coach Pal Dardai schossen der starke Angreifer Vedad Ibisevic (15. Minute) und der gleich zweimal erfolgreiche Spielmacher Ondrej Duda (50./70.) die Tore. Die Berliner rückten auf Platz sieben vor. Bei Dauerfrost konnte Kapitän Hanno Behrens vor 36.112 Zuschauern im Max-Morlock-Stadion zum Pausenstand von 1:1 ausgleichen (42.). Der Club spielte engagiert, aber dem Aufsteiger fehlt es offensiv und defensiv an der Erstligareife. Am Ende war der Berliner Sieg hochverdient.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren