Ansbach/Dinkelsbühl

Zeugensuche nach versuchten Tötungsdelikt und Bildveröffentlichung

Ansbach/Dinkelsbühl (ots) - Wie bereits mit Meldung 600 vom 03.05.2019 berichtet, wurde in den frühen Mittwochmorgenstunden ein Mann in Dinkelsbühl (Lkrs. Ansbach) von Unbekannten verletzt. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise und veröffentlicht Bilder eines aufgefundenen Werkzeuges.
Artikel drucken Artikel einbetten
Symbolfoto: Bilder-Deutschland/pixabay.com

Gegen 02:30 Uhr war ein 38-Jähriger zu Fuß in der Wassertrüdinger Straße in Dinkelsbühl unterwegs. Dort kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen dem 38-Jährigen und zwei bislang unbekannten Männern. Im Verlauf der Auseinandersetzung wurde der 38-Jährige mit einem unbekannten spitzen Gegenstand leicht verletzt. Die beiden unbekannten Männer flüchteten daraufhin.

Die Unbekannten werden wie folgt beschrieben:

Täter 1: Circa 180 cm groß, 30 bis 40 Jahre alt, kurze dunkle Haare, Dreitagesbart, sportliche Figur, trug eine dunkle Hose und eine dunkle Jacke

Täter 2: Circa 180 cm groß, 30 bis 40 Jahre alt, sehr schlanke Statur, ebenfalls mit einer dunklen Jacke und einer dunklen Hose bekleidet

Beide Männer sollen deutsch mit russischem Akzent gesprochen haben.

Bilder des Werkzeuges können Sie unter nachfolgendem Link herunterladen:

https://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/news/presse/aktuell/in dex.html/296775

Hinweise bitte an den Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer 0911 2112 - 3333.

Dieser Beitrag wird vom Polizeipräsidium Mittelfranken bereitgestellt. inFranken.de hat den Beitrag nicht redaktionell geprüft.

Original-Content von Polizeipräsidium Mittelfranken übermittelt durch news aktuell

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren