Fürth

Verbotene Ablagerung von Abfällen - Zeugensuche

Fürth (ots) - Das Fachkommissariat der Nürnberger Kriminalpolizei bearbeitet seit wenigen Tagen die unerlaubte Ablagerung von Abfällen im Landkreis Fürth. Diesbezüglich bitten die Beamten um Zeugenhinweise.
Artikel drucken Artikel einbetten
Symbolfoto: Bilder-Deutschland/pixabay.com

Bislang unbekannte Täter haben in einem Waldgrundstück bei Roßtal-Weitersdorf knapp zwei Dutzend asbesthaltige Wellzementplatten (sog. "Eternitplatten") abgelagert. Unmittelbar daneben waren auch Verschnitte von pulverbeschichteten Blechdach-Profilen abgelagert, was vermuten lässt, dass der/die Täter ein altes Garagen- oder Terrassendach demontierten und mit Pfannendach-Elementen neu eindeckten.

Das Waldgrundstück befindet sich in einem Landschaftsschutzgebiet des Landkreises Fürth. Weiterhin befindet sich der Ort der illegalen Entsorgung in unmittelbarer Nähe zu einem Streckenabschnitt des Jakobsweges (Mittelfränkischer Jakobsweg, Weg 16, von Stein-Deutenbach nach Rothenburg ob der Tauber).

Welche Pilger oder andere Zeugen haben in der Woche vom 13.05. bis 17.05.2019 verdächtige Personen/Fahrzeuge im Bereich des Waldgebietes "Im Loch", nördlich von Großweismannsdorf, zwischen Kastenreuth und Sichersdorf, wahrgenommen? Wer hat derartige Dacharbeiten in letzter Zeit durchführen lassen?

Hinweise bitte an den Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer 0911 2112 - 3333.

Bert Rauenbusch/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken Präsidialbüro - Pressestelle Richard-Wagner-Platz 1 D-90443 Nürnberg E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten: Montag bis Donnerstag 07:00 bis 17:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Dieser Beitrag wird vom Polizeipräsidium Mittelfranken bereitgestellt. inFranken.de hat den Beitrag nicht redaktionell geprüft.

Original-Content von Polizeipräsidium Mittelfranken übermittelt durch news aktuell

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren