Ansbach

Opfer bei Auseinandersetzung beraubt

Ansbach (ots) - Zwei Gruppe trafen in der Nacht von Freitag auf Samstag (13./14.09.2019) in der Ansbacher Innenstadt aufeinander. Im Verlauf einer Auseinandersetzung wurde einem jungen Mann (27) die Geldbörse geraubt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Symbolfoto: Daniel Karmann/dpa

Als sich die beiden Gruppen gegen 03:45 Uhr am Martin-Luther-Platz/Höhe Rosenstraße begegneten, sprach ein Mann aus der einen Gruppe eine junge Frau aus der anderen Gruppe an. Daraus entwickelte sich ein Streitgespräch, das in einer körperlichen Auseinandersetzung unter mehreren Beteiligten endete. In deren Verlauf soll dem 27-Jährigen die Geldbörse geraubt worden sein.

Bis zum Eintreffen der Polizei waren drei unbekannte junge Männer bereits geflüchtet. Nur einer der Männer kann vage beschrieben werden: nordafrikanisches Aussehen, bekleidet mit einem roten Jogginganzug.

Das alkoholisierte Opfer erlitt durch die Schläge Gesichtsverletzungen und begibt sich selbst in ärztliche Behandlung. Beamte der Polizeiinspektion Ansbach sicherten Spuren. Die weitergehenden Ermittlungen übernimmt die Kriminalpolizei Ansbach.

Zeugen, die Hinweise zur Identität der Flüchtigen geben können, werden gebeten sich mit dem Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer 0911 2112 - 3333 in Verbindung zu setzen. / Robert Sandmann

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken Präsidialbüro - Pressestelle Richard-Wagner-Platz 1 D-90443 Nürnberg E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten: Montag bis Donnerstag 07:00 bis 17:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Dieser Beitrag wird vom Polizeipräsidium Mittelfranken bereitgestellt. inFranken.de hat den Beitrag nicht redaktionell geprüft.

Original-Content von Polizeipräsidium Mittelfranken übermittelt durch news aktuell

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren