Laden...
Nürnberg

Nürnberg: Nach versuchtem Ladendiebstahl in Haft

Nürnberg (ots) - Aufmerksame Mitarbeiter eines Elektrofachgeschäftes in der Nürnberger Südstadt verhinderten am Mittwochnachmittag (13.05.2020) den Diebstahl hochpreisiger Elektroartikel. Die Staatsanwaltschaft stellte Haftantrag.
Artikel drucken Artikel einbetten
Symbolfoto: Jürgen Mahnke/dpa

Gegen 17:00 Uhr fiel den Mitarbeitern des Geschäfts am Nelson-Mandela-Platz ein vermeintlicher Kunde auf, der sich sehr für die ausgelegte Ware interessierte. Als er zwei Kopfhörer des gleichen Typs im Wert von mehreren hundert Euro an sich nahm und diese mit einer Zeitung versteckte, sprach ihn einer der Mitarbeiter an. Im weiteren Verlauf nahm der Angestellte die Kopfhörer wieder an sich und wollte die mitgeführten Taschen auf weiteres mögliches Diebesgut kontrollieren. Daraufhin flüchtete der mutmaßliche Ladendieb, konnte jedoch von Mitarbeitern eingeholt und gestellt werden.

Den dringenden Wunsch des Tatverdächtigen, keine Polizei zu rufen, erfüllten ihm die Mitarbeiter nicht und verständigten die Einsatzzentrale Mittelfranken. Bei einer Überprüfung stellten die Beamten der Polizeiinspektion Nürnberg-Süd fest, dass gegen den 39-jährigen Mann bereits mehrere Haftbefehle wegen Eigentums- bzw. Betäubungsmitteldelikten vorlagen.

Die Polizeibeamten leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des versuchten Diebstahls gegen den wohnsitzlosen 39-Jährigen ein. Die Staatsanwaltschaft stellte Haftantrag gegen ihn. Er wurde festgenommen und anschließend in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Dieser Beitrag wird vom Polizeipräsidium Mittelfranken bereitgestellt. inFranken.de hat den Beitrag nicht redaktionell geprüft.

Original-Content von Polizeipräsidium Mittelfranken übermittelt durch news aktuell