Laden...
Nürnberg

Nürnberg: Festnahme eines Trios nach Raub einer hochwertigen Armbanduhr

Nürnberg (ots) - In der Nacht von Donnerstag auf Freitag (19./20.03.2020) überfielen drei junge Männer einen 19-Jährigen in der Nürnberger Altstadt und raubten dessen hochwertige Armbanduhr. Die Tatverdächtigen konnten im Rahmen der Fahndung festgenommen werden.
Artikel drucken Artikel einbetten
Symbolfoto: Paul Zinken/dpa

Der Geschädigte war gegen 01:50 Uhr im Bereich der Frauentormauer mit den drei späteren Tatverdächtigen ins Gespräch gekommen. Überraschend schlug ihn dabei einer der jungen Männer ins Gesicht. Zeitgleich raubte der Zweite ihm seine teure Uhr. Die zunächst unbekannten Tatverdächtigen flüchteten dann in Richtung Opernhaus. Im Rahmen der umgehend eingeleiteten Fahndung kontrollierte eine Streife der Polizeiinspektion Nürnberg-Mitte die drei mutmaßlichen Tatverdächtigen, deren Aussehen der Personenbeschreibung des Geschädigten entsprach. Bei einem der Männer konnte dabei eine hochwertige Armbanduhr aufgefunden werden.

Die jungen Männer im Alter von 17 und 19 Jahren erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen Raubes. Das zuständige Fachkommissariat hat die Sachbearbeitung in der Angelegenheit übernommen.

Stefan Bauer/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken Präsidialbüro - Pressestelle Richard-Wagner-Platz 1 D-90443 Nürnberg E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten: Montag bis Donnerstag 07:00 bis 17:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag 07:00 bis 15:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag 11:00 bis 14:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: +49 (0)911 2112 1553 Telefax: +49 (0)911 2112 1525

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet: http://ots.de/P4TQ8h

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6013/4552920 OTS: Polizeipräsidium Mittelfranken

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Dieser Beitrag wird vom Polizeipräsidium Mittelfranken bereitgestellt. inFranken.de hat den Beitrag nicht redaktionell geprüft.

Original-Content von Polizeipräsidium Mittelfranken übermittelt durch news aktuell

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren