Laden...
Nürnberg

Nürnberg: Balkonbrand an Mehrfamilienhaus in der Südstadt

Nürnberg (ots) - Heute Mittag (01.04.2020) brach auf einem Balkon in der Nürnberger Südstadt ein Feuer aus. Es gab keine verletzten Personen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Symbolfoto: Daniel Karmann/dpa

Gegen 12:15 Uhr geriet aus noch ungeklärter Ursache der Balkon eines Mehrfamilienhauses im 5. Obergeschoss in der Humboldtstraße in Brand. Beim Eintreffen von Feuerwehr und Polizei griff das Feuer bereits auf den Dachstuhl des Hauses über. Die Anwohner hatten das Gebäude zu diesem Zeitpunkt bereits größtenteils verlassen. Der Feuerwehr gelang es rasch, die letzte Anwohnerin aus ihrer Wohnung zu holen und das Feuer zu löschen.

Durch den Brand und das Löschwasser sind insgesamt 4 Wohnungen bis auf weiteres nicht bewohnbar. Derzeit überprüfen Experten der Feuerwehr die Statik des Daches. Der entstandene Sachschaden kann noch nicht genau beziffert werden, dürfte aber bei mehreren 10.000 EUR liegen. Das Fachkommissariat der Kriminalpolizei Nürnberg hat die Ermittlungen zur Klärung der Brandursache aufgenommen.

Marc Siegl/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken Präsidialbüro - Pressestelle Richard-Wagner-Platz 1 D-90443 Nürnberg E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten: Montag bis Donnerstag 07:00 bis 17:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag 07:00 bis 15:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag 11:00 bis 14:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: +49 (0)911 2112 1553 Telefax: +49 (0)911 2112 1525

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet: http://ots.de/P4TQ8h

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6013/4562195 OTS: Polizeipräsidium Mittelfranken

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Dieser Beitrag wird vom Polizeipräsidium Mittelfranken bereitgestellt. inFranken.de hat den Beitrag nicht redaktionell geprüft.

Original-Content von Polizeipräsidium Mittelfranken übermittelt durch news aktuell