Nürnberg

Marihuana ohne Rezept

Nürnberg (ots) - Eine Frau, die vor dem Hauptbahnhof Nürnberg Marihuana konsumieren wollte, geriet gestern Vormittag (17.10.2019) ins Visier von Beamten der Polizeiinspektion Nürnberg-Mitte. Bei der anschließenden Kontrolle gab die 44-Jährige zunächst vor, ein Rezept für das Rauschmittel zu besitzen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Symbolfoto: News5 / Licha

Die Polizeistreife traf die Frau gegen 11:00 Uhr an, als diese gerade dabei war, sich einen Joint zu drehen. Den Beamten gegenüber gab sie zunächst vor, Cannabispatientin zu sein. Das zugehörige Rezept wollte die 44-Jährige zu Hause vergessen haben. Als die Polizisten mit der Frau kurzerhand nach Hause fuhren, stellte sich schnell heraus, dass ein solches Rezept nicht existierte. Allerdings fanden die Beamten in der Wohnung der Frau weiteres Marihuana, das dem Anschein nach der 44-Jährigen und ihrem 58-jährigen Ehemann gehörte.

Das Marihuana wurde sichergestellt. Gegen das Ehepaar aus dem Stadtteil Hasenbuck wurde ein Ermittlungsverfahren wegen unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln eingeleitet.

Michael Konrad/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken Präsidialbüro - Pressestelle Richard-Wagner-Platz 1 D-90443 Nürnberg E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten: Montag bis Donnerstag 07:00 bis 17:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Dieser Beitrag wird vom Polizeipräsidium Mittelfranken bereitgestellt. inFranken.de hat den Beitrag nicht redaktionell geprüft.

Original-Content von Polizeipräsidium Mittelfranken übermittelt durch news aktuell

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren