Lauf a. d. Pegnitz

Die Polizeiinspektion Lauf a. d. Pegnitz sucht engagierte Bürger für die Sicherheitswacht

Lauf a. d. Pegnitz (ots) - Die Polizeiinspektion Lauf a. d. Pegnitz sucht zur Einrichtung einer Sicherheitswacht für die Stadt Röthenbach a. d. Pegnitz ehrenamtliche Mitarbeiter. Die Bewerbungsfrist endet am 15.08.2019.
Artikel drucken Artikel einbetten
Symbolfoto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Die Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung ist gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Die ehrenamtlichen Mitglieder der Sicherheitswacht helfen, das Sicherheitsgefühl der Bürgerinnen und Bürger in Bayern zu stärken. Ihre Präsenz in den Städten und Gemeinden soll vor allem Vandalismus sowie anderen Ordnungsstörungen entgegenwirken. Hierzu werden Bürgerinnen und Bürger mit Verantwortungsbereitschaft gesucht. Für die Sicherheitswacht können sich Frauen und Männer bewerben, die

- mindestens 18 und höchstens 62 Jahre alt sind

- durch Zeugnis eine abgeschlossene Schul-/Berufsausbildung nachweisen können

- zuverlässig sind und einen guten Ruf besitzen

- bereit sind Verantwortung zu übernehmen und gerne mit Menschen umgehen

- im Durchschnitt mindestens 5 Stunden monatlich zur Verfügung zu stehen

- in Röthenbach a. d. Peg. oder in der näheren Umgebung wohnen

- bereit sind, auch Nachtstunden zu leisten.

Vor dem Einsatz erfolgt eine 40 Unterrichtseinheiten umfassende Ausbildung, die im September und Oktober 2019 in Nürnberg stattfindet.

Für den Dienst wird eine Aufwandspauschale in Höhe von 8,00 Euro pro Stunde gewährt.

Das Verwendungshöchstalter beträgt grundsätzlich 67 Jahre.

Interessenten richten ihre schriftliche Bewerbung bitte bis spätestens 15. August 2019 an die

Polizeiinspektion Lauf, Holzgartenstr. 10, 91207 Lauf

Die Auswahl erfolgt nach Sichtung der Bewerbungsunterlagen im Rahmen von Vorstellungs-gesprächen.

Weitere Hinweise zur Sicherheitswacht sind unter

https://www.polizei.bayern.de/wir/sicherheitswacht/ abrufbar.

Michael Petzold / mc

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken Präsidialbüro - Pressestelle Richard-Wagner-Platz 1 D-90443 Nürnberg E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten: Montag bis Donnerstag 07:00 bis 17:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Dieser Beitrag wird vom Polizeipräsidium Mittelfranken bereitgestellt. inFranken.de hat den Beitrag nicht redaktionell geprüft.

Original-Content von Polizeipräsidium Mittelfranken übermittelt durch news aktuell

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren