Nürnberg

Polizeibericht Nürnberg, 22.12.2019

Alle Meldungen des Polizeipräsidiums Mittelfranken zum Geschehen in und um Nürnberg sowie in Erlangen und Schwabach im Polizeibericht vom 22. 12.2019.
Artikel drucken Artikel einbetten
Lesen Sie alle Polizeimeldungen des Wochenendes aus Nürnberg und Umland im kompletten und unbearbeiteten Polizeibericht bei inFranken.de. Symbolfoto: Ronald Rinklef
Lesen Sie alle Polizeimeldungen des Wochenendes aus Nürnberg und Umland im kompletten und unbearbeiteten Polizeibericht bei inFranken.de. Symbolfoto: Ronald Rinklef

Dies ist der unbearbeitete Polizeibericht des Polizeipräsidiums Mittelfranken vom 22.12.2019. Alle Meldungen wurden im exakten Wortlaut vom Polizeipräsidium veröffentlicht.

Ladendiebstahl mit anschließender Körperverletzung

Nürnberg (ots) - Am Freitagabend (20.12.19) nahm die Polizei im Stadtteil Schweinau einen 40-jährigen Mann fest. Dieser war zuvor bei einem Ladendiebstahl erwischt worden und hatte daraufhin einen Mitarbeiter angegriffen.

Gegen 18:30 Uhr beobachtete ein Angestellter eines Kaufhauses in der Kurt-Triest-Straße einen Mann, wie er 4 Flaschen Alkohol in seine Jacke steckte und damit das Geschäft verließ. Der Mitarbeiter sprach den 40-jährigen auf den Diebstahl an und hielt ihn an der Jacke fest. Der ertappte Dieb versuchte sich zu befreien und verletzte sein Gegenüber dabei an der Hand.

Dennoch konnte der Tatverdächtige bis zum Eintreffen einer Streife der PI Nürnberg-West festgehalten werden.

Ihn erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen Ladendiebstahls und Körperverletzung.

Da der 40-jährige in Deutschland keinen festen Wohnsitz hat, stellte die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth Haftantrag. Der Beschuldigte wird dem Ermittlungsrichter zur Prüfung der Haftfrage vorgeführt.

Fanschal geraubt - Zeugen gesucht

Nürnberg (ots) - Am Freitagabend (20.12.2019) raubten zwei Männer nach Ende des Fußballspieles 1. FCN - Dynamo Dresden den Schal eines Heimfans. Anschließend flüchteten die unbekannten Täter.

Gegen 21:15 Uhr lief der Geschädigte zu seinem Fahrzeug, das er im Bereich der Großen Straße geparkt hatte. Beim Öffnen der Pkw-Tür wurde er von hinten angegriffen. Der Unbekannte entriss ihm seinen schwarz-roten Fanschal des 1.

FCN, welchen er sich gerade um den Hals legen wollte. Eine zweite unbekannte Person (Begleiter des Tatverdächtigen) stand während des Geschehens in unmittelbarer Nähe, griff jedoch nicht ein.

Im Anschluss an die Tat flüchteten die beiden Personen.

Beschreibung des Täters: Ca. 175 cm groß, schmale Statur, dunkel gekleidet, trug eine Cappy (Schirmmütze).

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen Raubes aufgenommen.

Personen, die Hinweise zu Tat oder Täter machen können, werden gebeten sich mit dem Kriminaldauerdienst unter der Telefonnummer 0911/2112-3333 in Verbindung zu setzen.

Brand eines Carports in Erlangen

Erlangen (ots) - Am Freitagnachmittag (20.12.2019) geriet ein Carport im Süden Erlangens in Brand. An der direkt angrenzenden Hausfassade entstand hoher Sachschaden.

Gegen 14:30 Uhr wurde der Einsatzzentrale ein in brand stehender Carport im Garten eines Anwesens in der Memelstraße gemeldet. Die Feuerwehr Erlangen brachte das Feuer schnell unter Kontrolle, ein Übergreifen der Flammen auf das Wohnhaus konnte dadurch verhindert werden. Der Carport brannte bis auf das Grundgerüst ab. Durch die starke Hitzeentwicklung entstand an der direkt angrenzenden Hausfassade ein Sachschaden in Höhe von ca. 30.000 Euro.

Verletzt wurde durch das Feuer niemand.

Die Brandursache ist derzeit noch unbekannt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Räuberischer Diebstahl eines Handys - Zeugen gesucht

Nürnberg (ots) - Am Samstagabend (21.12.2019) wurde einer 49-jährigen Frau im Bereich des Zentralen Omnibusbahnhofs (ZOB) ihr Handy geklaut. Die Kriminalpolizei sucht Zeugen.

Die Geschädigte befand sich gegen 21:30 Uhr am ZOB in Nürnberg. Sie legte ihr Handy kurz neben sich um ihre Schuhe zu binden. Diesen Moment nutze ein Unbekannter und nahm das Handy an sich. Die 49-Jährige hielt den Mann fest und versuchte ihn an der Flucht zu hindern. Der Täter schubste die Frau und flüchtete mit ihrem Handy in Richtung des Bahnhofs.

Die Geschädigte erlitt Rückenschmerzen, eine medizinische Behandlung war nicht notwendig.

Beschreibung des Täters: männlich, ca. 25 Jahre, ca. 165 cm groß. Er trug eine dunkelgraue Steppjacke und eine dunkle Hose.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen des Vorfalles, sich beim Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer

0911/2112-3333 zu melden.

Mutmaßliche Graffitisprayer festgenommen

Nürnberg (ots) - Beamte der PI Nürnberg-Mitte erwischten am Samstagmorgen

(21.12.2019) zwei Graffitisprayer auf frischer Tat und nahmen diese fest.

Gegen 06:00 Uhr beobachtete eine Streife zwei Personen, die sich im Bereich des Plärrers auffällig verhielten. Eine der beiden kniete vor einem Stromkasten und hantierte daran herum. Als dessen Begleiterin die Beamten wahrnahm, rannten beide Personen davon, konnten jedoch wenige Meter weiter eingeholt und festgehalten werden.

Bei der anschließenden Kontrolle fanden die Beamten bei dem 25-Jährigen mehrere Farbeddings sowie eine Spraydose. An dem Stromkasten, sowie an der daneben befindlichen Litfaßsäule wurden frische Graffiti festgestellt. Zudem befand sich frische Farbe an der Hand des Beschuldigten.

Gegen den 25-Jährigen und seine 23-jährige Begleiterin wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Sachbeschädigung eingeleitet.

Unbeteiligte greift Beamte bei Kontrolle an

Nürnberg (ots) - Am Samstagnachmittag (21.12.2019) verhinderte eine 25-jährige Frau die Festnahme eines Mannes in Nürnberg-Maxfeld, indem sie die Beamten angriff. Anschließend wurde sie selbst in Haft genommen.

Gegen 14:30 Uhr wurde eine Personengruppe in der Parkanlage am Kobergerplatz kontrolliert. Dabei stellte sich heraus, dass gegen einen 22-Jährigen ein Haftbefehl bestand. Nachdem ihm die Beamten seine Festnahme erklärt hatte, rannte er davon. Eine 25-jährige Frau aus der Gruppe verhinderte die Verfolgung des Flüchtenden, indem sie die Beamten von hinten ansprang und versuchte, sie zu Boden zu ziehen.

Die Beamten wurden hierdurch nicht verletzt.

Nachdem ihrem Bekannten die Flucht geglückt war, wurde stattdessen nun die Dame selbst festgenommen und zur Dienststelle gebracht.

Die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth stellte Haftantrag gegen die Beschuldigte.

Sie wird dem Ermittlungsrichter zur Klärung der Haftfrage vorgeführt.

Die 25-Jährige muss sich zudem in einem Strafverfahren wegen des Verdachts der Gefangenenbefreiung und Tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte, verantworten.

Ladenmarkise angezündet - Täterfestnahme

Schwabach (ots) - Bereits am Donnerstag (19.12.2019) wurde eine von zwei Markisen eines Geschäfts in der Schwabacher Innenstadt vorsätzlich angezündet.

Als derselbe mutmaßliche Täter am Freitag (20.12.2019) auch die zweite Markise in Brand setzte, konnte er festgenommen werden.

Am Freitag, gegen 08:00 Uhr zündete ein zunächst unbekannter Täter eine Markise eines Geschäfts in der Königstraße an. Ein Passant löschte den Brand mit einem Eimer Wasser. Bereits am Vortag war die andere Markise in Brand gesetzt worden.

Durch die Taten entstand zudem ein bislang nicht zu beziffernder Schaden an der Hausfassade.

Durch Ermittlungen der Kriminalpolizei Schwabach konnte ein 27-jähriger, geistig retardierter Mann, als Täter identifiziert und festgenommen werden.

Ein Strafverfahren wegen vorsätzlicher Brandstiftung wurde eingeleitet.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.