Nürnberg
Weltraumstudie

Franke legt sich 60 Tage lang ins Bett - um Schwerelosigkeit zu simulieren

Ein Mann aus Nürnberg hat an einer Studie teilgenommen, bei der er 60 Tage lang Bettruhe halten musste. Insgesamt 16.500 Euro hat er dafür vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt bekommen. Das Experiment dient dazu, Schwerelosigkeit zu simulieren.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein Proband der Bettruhe-Studie nutzt seinen Computer - im Liegen. 60 Tage lang war das die einzig erlaubte Körperhaltung. Foto: DLR
Ein Proband der Bettruhe-Studie nutzt seinen Computer - im Liegen. 60 Tage lang war das die einzig erlaubte Körperhaltung. Foto: DLR
+1 Bild

16.500 Euro für 60 Tage im Bett liegen: Was nach Erholung klingt, ist gar nicht so leicht. In einer Studie des DLR (Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt) mussten Probanden genau das tun - auch ein Nürnberger war dabei.

Voraussetzungen für die Bettruhestudie

 

  • gesunde Männer und Frauen zwischen 24 und 55 Jahren
  • Nichtraucher
  • Körpergröße: 153-190 cm
  • BMI: 19-30 kg/m²

 

Das wird während der Studie getestet

Während der Studie liegen die Probanden in Kopftieflage. Damit simuliert man Schwerelosigkeit. Das Ziel der Studie ist es, Maßnahmen gegen die negativen Effekte der Schwerelosigkeit zu entwickeln. Während des Projekts werden immer wieder Tests zu Herz-Kreislauf-Funktion, Gleichgewicht, Muskelkraft und kognitive Tests durchgeführt. Auch invasive Untersuchungen wie Muskelbiopsien, Mikrodialyse und Elektromyogramm sowie regelmäßige Blutabnahmen gehören zum Programm.

Zuletzt äußerte sich der deutsche Astronaut Alexander Gerst über den Sinn einer Mondmission.

Alle Aktivitäten im Liegen: 60 Tage Bettruhephase

89 Tage dauert die Studie. Davon werden 60 Tage im Bett verbracht. Alle Aktivitäten in der Bettruhephase finden im Liegen statt: Duschen, Essen, der Toilettengang sowie die Freizeitgestaltung. Um die Kopftieflage zu garantieren, erhalten die Versuchsteilnehmer kein Kopfkissen. Dafür hat jeder Teilnehmer ein Einzelzimmer, Besuch darf jedoch nicht empfangen werden.

Nach 60 Tagen liegen: Probanden werden durch Reha wieder fit

Nach den 60 Tagen startet sofort eine 14-tägige Reha-Phase, in der die Probanden wieder fit werden sollen. Viele von ihnen beschreiben starken Muskelkater. "Ich habe von oben bis unten alle Körperpartien gespürt, aber es tat richtig gut!", berichtet Proband K. Eine andere Teilnehmerin der Studie hatte nach dem Aufstehen mit Schwindel zu kämpfen.

 

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren