Hersbruck
Brand

Autowerkstatt brennt komplett aus: Bahnverkehr durch Rauchwolke beeinträchtigt

Am Montagmorgen hat eine Autowerkstatt in Hersbruck im Landkreis Nürnberger Land gebrannt. Eine Person wurde bei dem Brand verletzt. Außerdem entstand ein Sachschaden im sechsstelligen Bereich. Auch der Bahnverkehr wurde beeinträchtigt.
Artikel drucken Artikel einbetten

In Hersbruck im Landkreis Nürnberger Land ist am Montagmorgen (7. Oktober 2019) eine Autowerkstatt komplett ausgebrannt. Dabei wurde eine Person verletzt. Zusätzlich entstand ein Sachschaden im sechsstelligen Bereich. Das berichtet die Polizei.

Hersbruck: Feuerwehr und Polizei im Einsatz - Großaufgebot für Brand nötig

Der Brand in einer Autowerkstatt in der Leutenbachstraße wurde gegen 9.30 Uhr an die Einsatzzentrale der Polizei gemeldet. Die umliegenden Feuerwehren sowie die Hersbrucker Polizei waren mit einem Großaufgebot an Einsatzkräften vor Ort.

 

Werkstattgebäude vollständig ausgebrannt: Mann leicht verletzt

Ein Mann erlitt durch den Brand leichte Verletzungen und wurde medizinisch versorgt. Das Werkstattgebäude brannte vollständig aus. Der entstandene Sachschaden kann noch nicht beziffert werden, dürfte nach erster Einschätzung jedoch im sechsstelligen Bereich liegen.

Brand hat Auswirkungen auf Bahnverkehr - ein Gleis gesperrt

Wegen des Brandes kam es zu starker Hitze- und Rauchentwicklung, die auch Auswirkungen auf die Bahnanlage am Bahnhof Hersbruck hatte. Ein Notfallmanager der Deutschen Bahn war im Einsatz. Der Zugverkehr auf der betroffenen Strecke wurde während der Löscharbeiten eingestellt. Da derzeit (Stand: 12.15 Uhr) nicht ausgeschlossen werden kann, dass es an der Oberleitung zu Brandschäden gekommen ist, bleibt eines der beiden Gleise bis auf Weiteres gesperrt: Alle Informationen zum aktuellen Stand des Bahnverkehrs finden Sie hier.

Leutenbachstraße gesperrt - bis die Löscharbeiten abgeschlossen sind

Die Leutenbachstraße bleibt bis zum endgültigen Abschluss der

Lösch- und Räumarbeiten für den Verkehr gesperrt. Brandermittler der Kriminalpolizei Schwabach werden die Arbeit am Schadensort aufnehmen.

 

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.