Nürnberg
Rock im Park 2019

Nürnberg: Wildcampen bei Rock im Park 2019 verboten - Stadt droht mit hohen Bußgeldern

Jedes Jahr hat die Stadt Nürnberg mit Wildcampern zu kämpfen, die verbotenerweise rund um das Festivalgelände von Rock im Park übernachten. Daher wurden in diesem Jahr strenge Verbote bezüglich des Campings erlassen. Es kann ein hohes Bußgeld fällig werden.
Artikel drucken Artikel einbetten
Verbotenerweise übernachten einige Parkrocker auf den Straßen und Plätzen in der Nähe des Festivalgeländes.  Symbolfoto: Barbara Munker/dpa
Verbotenerweise übernachten einige Parkrocker auf den Straßen und Plätzen in der Nähe des Festivalgeländes. Symbolfoto: Barbara Munker/dpa

Das Zeltplatzleben ist jedes Jahr ein essenzieller Bestandteil von Rock im Park. Auch 2019 werden sich viele auf das Camping beim Festival freuen. Zum Ärger der Anwohner gibt es allerdings jedes Jahr Wildcamper, die gegen die Regeln von RIP sowie der Stadt verstoßen. Verbotenerweise übernachten einige Parkrocker auf den Straßen und Plätzen in der Nähe des Festivalgeländes.

Lesen Sie auch:Keine Lust auf Camping? Ideen für Hotels und Unterkünfte nahe Rock im Park 2019 in Nürnberg

Um dagegen vorzugehen, verhängt die Stadt Nürnberg ein Camping- und Grillverbot rund um das Veranstaltungsgelände von Rock im Park. Dieses gilt von Donnerstag, 6. Juni, bis Montag, 10. Juni, um 24 Uhr und bezieht sich auf alle Grünflächen, Waldflächen und Parkplätze, die innerhalb des durch die nachfolgenden Straßen umgebenen Gebietes liegen oder an diese Straßenbereiche angrenzen: Schultheißallee, Bayernstraße, Regensburger Straße, Hans-Kalb-Straße, Beuthener Straße, Karl-Schönleben-Straße, Münchener Straße sowie entlang der Gleiwitzer Straße bis zur Breslauer Straße.

Was genau ist beim Camping bei Rock im Park 2019 verboten?

Zunächst ist es untersagt, Zelte außerhalb des Campingplatzes am Stadionbad und

der ausgewiesenen Camping- und Wohnmobilflächen innerhalb des Veranstaltungsgeländes

aufzubauen und dort zu übernachten. Das gleiche gilt für Wohnmobile und ähnliche Campingvorrichtungen. Daneben ist das Benutzen von Grills und das Entzünden von Feuerstellen außerhalb des Campingplatzes und der Wohnmobilflächen verboten.

Was passiert, wenn ich mich nicht an die Regeln halte?

Im Falle der Zuwiderhandlung gegen die Verbote kann unmittelbarer Zwang durch Entfernung der Vorrichtungen ohne vorherige Androhung durchgeführt werden, meldet die Stadt Nürnberg. Zusätzlich kann ein Bußgeld fällig werden: auf Straßenbestandteilen und auf Waldflächen müssen Wildcamper 1000 Euro zahlen, in den Grünanlagen selbst sogar bis zu 2500 Euro.

ans

Mehr zum Thema: Alles über Rock im Park 2019 lesen Sie hier

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren