Nürnberg

Tierquäler brechen in fränkischen Schrebergarten ein und töten zahlreiche Hühner- Polizei sucht Zeugen

In Nürnberg verschafften sich am Wochenende bislang unbekannte Täter Zutritt zu einem Grundstück einer Kleingartenkolonie. Dort töteten sie mehrere Hühner, andere stahlen sie. Die Polizei bittet in dem Fall um Mithilfe aus der Bevölkerung.
Artikel drucken Artikel einbetten
In Nürnberg wurden 19 hochpreisige Zuchthühner getötet und teilweise entwendet. Der entstandene Schaden beläuft sich auf mehrere Tausend Euro. Symbolfoto: Julian Stratenschulte/dpa
In Nürnberg wurden 19 hochpreisige Zuchthühner getötet und teilweise entwendet. Der entstandene Schaden beläuft sich auf mehrere Tausend Euro. Symbolfoto: Julian Stratenschulte/dpa

Unbekannte drangen in der Nacht von Samstag (28. Dezember 2019) auf Sonntag

(29. Dezember 2019) in ein Grundstück einer Kleingartenkolonie im Nürnberger Westen ein und töteten dort mehrere Hühner.

Wertvolle Zuchthühner getötet und entwendet - mehrere Tausend Euro Schaden

Laut Polizei verschafften sich die Täter in der Zeit von Samstag, 18 Uhr, bis Sonntag, 11.30 Uhr, Zugang zu einem Gartengrundstück einer Kleingartenkolonie in der Uffenheimer Straße. Dort wurden 19 hochpreisige Zuchthühner getötet und teilweise entwendet. Der entstandene Schaden beläuft sich auf mehrere Tausend Euro.

Durch die Polizeiinspektion Nürnberg-West wurde ein Ermittlungsverfahren - unter anderem

wegen besonders schweren Falls des Diebstahls sowie tierschutzrechtlicher Verstöße - eingeleitet.

In diesem Zusammenhang sucht die Polizei Zeugen. Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Nürnberg-West unter der Telefonnummer 0911 / 6583-0 in Verbindung zu setzen.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren