Nürnberg

Nürnberg: Straßenarbeiten in Kraftshof und Neunhof

Der Servicebetrieb Öffentlicher Raum Nürnberg (Sör) saniert von Montag bis Freitag, 26. bis 30. August 2019, in Kraftshof die Fahrbahn der Straße Am Kressenstein und der Kraftshofer Hauptstraße.
Artikel drucken Artikel einbetten

Der Servicebetrieb Öffentlicher Raum Nürnberg (Sör) saniert von Montag bis Freitag, 26. bis 30. August 2019, in Kraftshof die Fahrbahn der Straße Am Kressenstein und der Kraftshofer Hauptstraße. Betroffen ist der Abschnitt zwischen der Metzgerei in der Kraftshofer Hauptstraße 198 und der Brücke über den Kothbrunnengraben. Dazu ist eine Sperrung der Straßen in beide Richtungen notwendig. Eine Umleitung Richtung Neunhof und weiter zum Neunhofer Forst Richtung Kalchreuth erfolgt über die Kraftshofer Hauptstraße bis zur Einmündung Am Knappsteig und weiter auf Am Knappsteig auf die Erlanger Straße.

Über die Moosäcker Straße wird auf die Neunhofer Hauptstraße eingebogen. Diese Umleitung gilt auch für die umgekehrte Richtung. Auf dieser Umleitungsstrecke wird auch der VAG-Linienverkehr fahren. Die Haltestellen Kraftshof und Am Kressenstein können im besagten Zeitraum nicht angesteuert werden. Als Ersatzhaltestellen dienen Kraftshof Süd und eine provisorische Haltestelle an der Kreuzung Am Kressenstein/Am Knappsteig.

Bei den Arbeiten ist geplant, den Gehweg provisorisch zu verbreitern, bevor die bestehende Asphaltdeckschicht dort erneuert wird, wo 2018 die Sanierungsarbeiten endeten. Im Herbst wird dann wieder eine Hecke zwischen Fahrbahnrand und Nachbargrundstück gepflanzt.

Im Zuge dieser Arbeiten werden im Ortsteil Neunhof zwischen Ortseingang und dem Kriegerdenkmal Fahrbahnunebenheiten und Fahrbahnbeschädigungen behoben. Der Verkehr an dieser zweiten Baustelle wird mittels einer Engstellenampel geregelt. In dieser Zeit können nur Anliegerinnen und Anlieger das Baufeld passieren. Die von den Bauarbeiten in Kraftshof und in Neunhof betroffenen Anwohnerinnen und Anwohner werden per Wurfsendungen detailliert über den Bauablauf informiert.

Sör ist bemüht, die Bauzeit möglichst kurz zu halten, um die damit verbundenen Unannehmlichkeiten zu minimieren. tom


Dieser Inhalt wurde erstellt von Stadt Nürnberg
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren