Nürnberg

Nürnberg: Sör sucht Wässerpaten für Bäume

Der Servicebetrieb Öffentlicher Raum Nürnberg (Sör) sucht 50 engagierte Bürgerinnen und Bürger zur Erprobung einer neuen Form der Patenschaft: für eine Wässerpatenschaft.
Artikel drucken Artikel einbetten

Der Servicebetrieb Öffentlicher Raum Nürnberg (Sör) sucht 50 engagierte Bürgerinnen und Bürger zur Erprobung einer neuen Form der Patenschaft: für eine Wässerpatenschaft. Die Wässerpaten wässern einen oder mehrere Bäume einmal wöchentlich, bei besonders großer Hitzebelastung zweimal wöchentlich, mit je 200 Litern Wasser. Das Wasser entnehmen sie hierfür aus einem Hydranten der N-Ergie.

Die langen, heißen und regenarmen Sommer der vergangenen Jahre sind an den Bäumen der Stadt nicht spurlos vorübergegangen. Vor allem in den engen Quartieren der Innenstadt macht sich der Mangel an Niederschlägen bemerkbar. Seit 2016 hat Sör seinen Bewässerungsdienst für die Straßenbäume innerhalb des Mittleren Rings konsequent ausgebaut, um diesem Trend entgegenzuwirken. Hinzu kommen die inzwischen fast 1 300 Baumpatinnen und Baumpaten, die sich um einen Baum kümmern, die Baumscheibe bepflanzen und in Hitzeperioden auch seine Wässerung übernehmen. Die Intensität einer solchen individuellen Pflege kann Sör bei der Vielzahl der Straßenbäume nicht alleine leisten.

Zudem deutet sich an, dass auch der Sommer 2019 ?Vollgas? gibt. Die anhaltend hohen Temperaturen bei niedriger Luftfeuchtigkeit bedeuten Stress für die Straßenbäume. Erschwerend kommt hinzu, dass der Sommer 2018 mit seiner andauernden Regenarmut bereits Spuren an den Bäumen vor allem in der Innenstadt hinterlassen hat.

Um nun noch mehr Engagement für das Stadtgrün zu ermöglichen, hat Sör gemeinsam mit der N-Ergie (zuständig für das Nürnberger Hydrantennetz) das Konzept der Wässerpatenschaft entwickelt. Im Zuge eines Pilotprojekts kann diese insgesamt 50 engagierten Bürgerinnen und Bürgern angeboten werden.

Folgende Schritte führen zu einer Wässerpatenschaft:

  • Interessierte Bürgerinnen und Bürger, die einen Baum wässern möchten, der in unmittelbarer Nähe eines Hydranten liegt, melden sich bei der Abteilung Baumkontrolle und Baumpflege unter Telefon 09 11 / 2 31-70 40 oder per E-Mail soer@stadt.nuernberg.de. Dort hinterlegen sie ihre Kontaktdaten und benennen den Baumstandort.
  • Ein Sör-Baumexperte vereinbart einen Ortstermin mit dem potenziellen Wässerpaten am Baumstandort. Neben einer detaillierten Einweisung erhält der Wässerpate einen Hydrantenschlüssel, ein Anschlussstück mit Wasserzähler und ein anderthalb Meter langes Schlauchstück. Der neue Wässerpate oder die Wässerpatin unterschreiben eine Vereinbarung, in der auch der Baumstandort festgehalten wird.
  • Die Wasserentnahme ist nur für die Wässerung der Bäume gestattet, die in der Vereinbarung festgelegt sind. Die durch das Wässern verbrauchte Wassermenge wird telefonisch, per E-Mail oder postalisch einmal jährlich an Sör übermittelt.
  • Die Kosten für das verbrauchte Wasser trägt Sör.

Mit diesem ehrenamtlichen Engagement soll die Lebensdauer von Stadtbäumen gefördert werden, die mit ihrem Schatten und ihrer Verdunstungsleistung für ein angenehmeres Stadtklima sorgen. tom


Dieser Inhalt wurde erstellt von Stadt Nürnberg
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren