Nürnberg

Belästigung in S-Bahn: Rollstuhlfahrer entblößt sich im Zug vor Frau - die ruft die Polizei

In einer S-Bahn von Ansbach nach Nürnberg entblößte sich am Dienstag ein Rollstuhlfahrer vor einer Frau. Diese zögerte nicht lange und wählte kurzerhand den Notruf.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein 60-jähriger Rollstuhlfahrer entblößte sich am Dienstag in der S-Bahn von Ansbach nach Nürnberg. Symbolfoto: Patrick Pleul/dpa
Ein 60-jähriger Rollstuhlfahrer entblößte sich am Dienstag in der S-Bahn von Ansbach nach Nürnberg. Symbolfoto: Patrick Pleul/dpa

Exhibitionist in Straßenbahn nach Nürnberg: Am Dienstagmorgen (14. Januar 2020) ging bei der Polizei ein Anruf einer 32-jährigen Frau ein: Ein Rollstuhlfahrer habe sie in der S-Bahn von Ansbach nach Nürnberg belästigt. Das teilte die Polizei mit.

Polizei kann Exhibitionisten verhaften

Der 60-jährige Mann hatte sich während der Fahrt in der S-Bahn (Linie 4) in die Hose gegriffen, mit seinem Glied gespielt und sich schließlich vor der Frau entblößt. Laut Polizei verließ die Frau daraufhin angeekelt ihren Sitzplatz. Da der Mann ihr folgte, wählte die Frau schließlich den Notruf.

Am Bahnhof Roßtal wurde der 60-Jährige schließlich von der Polizei festgenommen.

Die Polizei ermittelt nun gegen den Mann wegen Beleidigung auf sexueller Basis und exhibitionistischer Handlungen.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.