Nürnberg
Gewalt

Nürnberg: Rentner greifen Polizisten an - 65-Jähriger macht Fallrückzieher, um zuzutreten

In der Nürnberger Innenstadt gingen zwei Rentner brutal auf mehrere Polizisten los.
Artikel drucken Artikel einbetten
In Nürnberg griffen zwei 65-Jährige Polizisten an. Symbolfoto RiegerPress
In Nürnberg griffen zwei 65-Jährige Polizisten an. Symbolfoto RiegerPress

Am Samstagabend (02.02.2019) wurden Polizisten in der Nürnberger Innenstadt von zwei 65-Jährigen angegriffen.

Das berichtet die mittelfränkische Polizei. Gewalt gegen Beamten gehört leider zur Tagesordnung. In Coburg biss eine Frau in der Nacht auf Sonntag einen Polizisten.

Die Männer waren betrunken und aggressiv

In Nürnberg rief gegen 21.40 Uhr der Wirt einer Gaststätte in der Nürnberger Innenstadt die Polizei, da zwei Männer möglicherweise ihre Rechnung nicht bezahlt hatten. Beim Eintreffen einer Streife zeigten sich die beiden offensichtlich alkoholisierten 65-Jährigen äußerst aggressiv und beleidigten die Beamten mit unflätigen Ausdrücken.

Rentner greifen in Nürnberg Polizisten an

Die Beamten forderten Unterstützung von weiteren Streifen an. Als sie einen der beiden Männer festnehmen wollten, griff sie der andere der beiden Männer von hinten an. Der Angriff konnte durch weitere eintreffende Beamte unterbunden werden.

Auf diese schlug dann der zweite 65-Jährige mit Fäusten ein. Die Beamten konnten den Schlägen ausweichen und brachten den Mann zu Boden. Hierbei trat der 65-Jährige einem Beamten, in Form eines Fallrückziehers, gegen den Kopf, verfehlte jedoch glücklicherweise knapp das Ziel.

Die beiden 65-Jährigen wurden vorläufig festgenommen und müssen sich nun unter anderem wegen des Verdachts der Beleidigung, des tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte verantworten.



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren