Nürnberg
Blitzer

Mittelfranken: Rekord-Raser rauscht mit 154 km/h durch Tempo-50-Zone - und wird geblitzt

In Nürnberg in der Nopitschstraße hat die Polizei in der Nacht von Samstag auf Sonntag die Geschwindigkeit der Verkehrsteilnehmer kontrolliert. Bei den Messungen wurden 51 Verkehrsteilnehmer geblitzt, vier von ihnen trifft es besonders hart.
Artikel drucken Artikel einbetten
In der Nopitschstraße in Nürnberg wurden am vergangenen Wochenende 51 Autos mit überhöhter Geschwindigkeit gemessen. Symbolfoto: Matthias Balk/dpa
In der Nopitschstraße in Nürnberg wurden am vergangenen Wochenende 51 Autos mit überhöhter Geschwindigkeit gemessen. Symbolfoto: Matthias Balk/dpa

In der Nopitschstraße in Nürnberg kontrollierten Polizisten in der Nacht von Samstag, dem 09.02., auf Sonntag, den 10.02., die Geschwindigkeit der Autofahrer. Dreieinhalb Stunden lang blitzte die Polizei und erwischte 51 Personen mit zu hoher Geschwindigkeit.

Vier Verkehrssünder fuhren so schnell, dass gegen sie ein Fahrverbot verhängt werden muss.

154 km/h bei erlaubten 50 km/h - diese Strafen kommen auf den Raser zu

Das Spitzentempo erreichte ein Autofahrer, der mit 154 km/h über die Nopitschstraße raste. Auf ihn kommt ein Bußgeld in Höhe von 1.400 Euro, zwei Punkte in Flensburg und ein Fahrverbot von drei Monaten zu.

Zivilwagen stoppt weiteren Raser - Geschwindigkeit doppelt so hoch, wie erlaubt

Am Sonntagmittag stoppten Polizisten in einem Zivilwagen einen weiteren Raser, der auf der Südwesttangente unterwegs war. Bei einer zugelassenen Höchstgeschwindigkeit von 60 km/h fuhr der Mann mit 129 km/h. Da der Autofahrer aus dem Ausland stammt und nur vorübergehend in Deutschland ist, wurde eine Sicherheitszahlung von 900 Euro fällig.

Bereits im Januar hatte die Polizei in ganz Nürnberg Kontrollen durchgeführt.



Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.