Nürnberg

Nürnberg: Oberbürgermeister Maly und Delegation in Kavala

20 Jahre Städtepartnerschaft zwischen Nürnberg und Kavala waren für Oberbürgermeister Dr.
Artikel drucken Artikel einbetten

20 Jahre Städtepartnerschaft zwischen Nürnberg und Kavala waren für Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly Anlass, die Partnerstadt im Nordosten Griechenlands vom 17. bis 19. Juli 2019 mit einer kleinen Delegation zu besuchen. Der Gruppe gehörten die Stadträtinnen Aliki Alesik (CSU), Andrea Bielmeier (Bündnis 90/Grüne) und Diana Liberova (SPD) sowie Dr. Norbert Schürgers und Beate Kreisl vom Amt für Internationale Beziehungen an.

Im Mittelpunkt des zweitägigen Aufenthaltes in Kavala stand ein Festakt im Innenhof des Archäologischen Museums mit Bürgermeisterin Dimitra Tsanaka, ihrem designierten Nachfolger Theodoros Mouriadis und ihrem Vorgänger Konstantinos Simitsis. In seiner Rede betonte OB Maly: ?Diese Freundschaft ist in 20 Jahren mit einem festen Fundament gut gewachsen und beide Partner wollen und werden sie in Zukunft weiter intensivieren. Wir freuen uns darauf.?

Bei dieser Abendveranstaltung und bei einem weiteren Gespräch im Rathaus zeigte sich, dass die fachliche Zusammenarbeit, zukünftig beispielsweise in Umwelt- und Klimaschutz und ökologischer Landwirtschaft, sowie die Begegnung von jungen Menschen eine wichtige Rolle spielen. Für die griechischen Partner besitzen zudem Erfahrungsaustausch und Kooperation bei Themen wie Stadtplanung und Waldbrandvorbeugung einen besonderen Stellenwert.

Sowohl Bürgermeisterin Tsanaka als auch Theodoros Mouriadis, der sein neues Amt als Bürgermeister von Kavala am 1. September 2019 antritt, wünschen sich darüber hinaus gegenseitige Ausstellungen, beispielsweise mit Exponaten des Archäologischen Museums Kavala in Nürnberg, und Theateraufführungen wie zum Beispiel des Staatstheaters Nürnberg im antiken Theater in Philippi. Die bedeutendste archäologische Stätte Nordgriechenlands gehört seit 2016 zum Welterbe der Unesco und stand für die Delegation ebenso auf dem Programm wie der Besuch eines renommierten Weinguts.

Dass Kavala gerade auch in kultureller Hinsicht viel zu bieten hat und international ausgerichtet ist, zeigen alljährliche Veranstaltungen wie das Festival Cosmopolis, an dessen Eröffnung mit Musik- und Tanzensembles aus neun Ländern auch die Gäste aus Franken teilnahmen. Vor der Rückreise nach Nürnberg besuchte die Gruppe außerdem ein Kinderheim der griechischen Kinderhilfsorganisation ?The Smile of the Child? in Iraklitsa (Region Kavala). Dort konnte sich die Delegation davon überzeugen, dass die Geldspende eines Nürnberger Ehepaars in Höhe von 70 000 Euro für Kinder in Not hier bestens anlegt ist. jos


Dieser Inhalt wurde erstellt von Stadt Nürnberg
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren