Nürnberg
Körperverletzung

Mittelfranken: Mit Messer zugestochen - zwei Verletzte am Hauptbahnhof

In Nürnberg am Hauptbahnhof hat ein 22-Jähriger einen 17- und einen 23-Jährigen mit einem Messer verletzt. Der 17-Jährige blutete stark an der Hand und musste in ein Krankenhaus. Auch der 23-Jährige wurde verletzt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Mit diesem Messer hat ein 22-Jähriger zwei Männer verletzt. Am Nürnberger Hauptbahnhof stritten sich drei Männer - die Ursache ist noch unklar. Foto: Bundespolizei
Mit diesem Messer hat ein 22-Jähriger zwei Männer verletzt. Am Nürnberger Hauptbahnhof stritten sich drei Männer - die Ursache ist noch unklar. Foto: Bundespolizei

Zu einer gefährlichen Körperverletzung kam es am frühen Samstagmorgen (26. Januar) im Nürnberger Hauptbahnhof. Dabei verletzte ein 22-Jähriger einen 17-Jährigen mit einem Taschenmesser an der Hand. Ein ebenfalls an der Auseinandersetzung beteiligter 23-Jähriger erlitt leichte Verletzungen.

Ein Angestellter eines Geschäfts im Nürnberger Hauptbahnhof informierte eine Streife der Bundespolizei über einen Angriff am Hauptausgang. Nur Sekunden später trafen die Beamten am Hauptportal auf einen stark an der Hand blutenden 17-Jährigen, einen leicht verletzten 23-Jährigen und einen 22-Jährigen mit einem Messer in der Hand.

17-Jähriger muss ins Krankenhaus

Unverzüglich ließ der Beschuldigte nach Androhung von unmittelbarem Zwang das Taschenmesser zu Boden fallen. Nach der vorläufigen Festnahme des 22-Jährigen leisteten die Beamten Erste Hilfe beim Opfer. Ein alarmierter Notarzt wies den Jüngeren der beiden Geschädigten zur weiteren ärztlichen Versorgung in eine Klinik ein. Der Auslöser der Auseinandersetzung ist Gegenstand der Ermittlungen.

Die Bundespolizei leitete gegen den 22-Jährigen ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung ein.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.