Nürnberg
Kriminalität

Nürnberg: Mann (21) baut sich Blaulicht ins Auto und versucht Fahrzeugteile zu beschlagnahmen

Das hatte er sich wohl einfacher vorgestellt: Ein 21-Jähriger hat in Nürnberg versucht, fremde Fahrzeugteile zu beschlagnahmen. Dafür baute er sich Blaulicht und Martinshorn ins Auto.
Artikel drucken Artikel einbetten
Symbolfoto: Stephan Jansen dpa/lby
Symbolfoto: Stephan Jansen dpa/lby

Der 21-jährige Tatverdächtige stand laut Polizeibericht gegen 21:30 Uhr mit seinem BMW in der Straße am Europakai. Vor ihm saß der 22-jährige Zeuge in seinem Auto und sah hinter sich plötzlich Blaulicht leuchten und das Martinshorn dröhnte. Der Fahrer des "Blaulicht-Autos" stieg aus und ging zu dem Zeugen. Er gab an, Teile des Autos beschlagnahmen zu müssen.

Der 22-Jährige war irritiert und verständigte sofort die Polizei, woraufhin der vermeintliche Polizist die Flucht ergriff. Im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung konnten Beamte der Polizeiinspektion Nürnberg-Süd einen Tatverdächtigen vorläufig festnehmen. Das Martinshorn und das Blaulicht, welches er im BMW verbaut hatte, wurden beschlagnahmt.

Der 21-Jährige muss sich nun in einem Ermittlungsverfahren wegen Amtsanmaßung verantworten. Zwischenzeitlich ist er wieder auf freiem Fuß.



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren