Laden...
Nürnberg
Feuer

Küchenbrand fordert fünf Verletzte - Ersthelfer im Krankenhaus

Angebranntes Essen führte am Mittwochabend zu einem Brand in einer Wohnung in Nürnberg. Durch das Feuer zogen sich fünf Menschen Verletzungen zu. Ein Ersthelfer wurde in eine Klinik gebracht.
Artikel drucken Artikel einbetten
Bei einem Wohnungsbrand in Nürnberg zogen sich fünf Menschen Rauchgasvergiftungen zu.  Ein Nachbar, der als Ersthelfer zu Hilfe geeilt war, wurde in ein Krankenhaus gebracht.
Bei einem Wohnungsbrand in Nürnberg zogen sich fünf Menschen Rauchgasvergiftungen zu. Ein Nachbar, der als Ersthelfer zu Hilfe geeilt war, wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Fünf Verletzte bei Wohnungsbrand in Nürnberg: Wie die Polizei mitteilte, löste am Mittwochabend (11. März 2020) "angebranntes Kochgut" in einer Wohnung in Nürnberg einen Brand aus. Fünf Bewohner wurden leicht verletzt.

Laut Polizei geriet der Herd einer Wohnung in der Bogenstraße gegen 21.30 Uhr in Flammen. Das Feuer konnte schnell gelöscht werden, allerdings erlitten vier Familienmitglieder leichte Rauchgasvergiftungen. Sie wurden vom Rettungsdienst vor Ort versorgt.

Feuer in Nürnberger Wohnung: Ersthelfer erleidet Rauchvergiftung

Ein Nachbar, der als Ersthelfer in die Brandwohnung geeilt war, zog sich ebenfalls eine Rauchgasintoxikation zu. Der Mann wurde vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht.

Der entstandene Sachschaden steht derzeit noch nicht fest. Der Polizei zufolge dürfte er sich jedoch in Grenzen halten, da durch die Flammen lediglich die Küche verrußt worden ist.

Einen verheerenden Schaden in einem Haus hat indes ein Feuer im Nürnberger Land angerichtet. Nun hat die Polizei die Brandursache geklärt: Ein 15-Jähriger hatte im Dachgeschoss Grillkohle angezündet und ging dann einfach weg.