Nürnberg
Feuer

Brand in Wohnhaus in Franken: Drei Verletzte, vermisster Mann muss gerettet werden

Am Samstagabend rückten Einsatzkräfte zu einem Brand im Nürnberger Stadtteil Glockenhof aus. Ein mehrstöckiges Wohnhaus stand in Flammen. Insgesamt drei Menschen wurden verletzt - ein Mann war zunächst vermisst und musste gerettet werden.
Artikel drucken Artikel einbetten
Brand in Nürnberg: In einem Wohnhaus brach ein Feuer aus, drei Menschen erlitten Verletzungen.  Foto: News5/Schmelzer
Brand in Nürnberg: In einem Wohnhaus brach ein Feuer aus, drei Menschen erlitten Verletzungen. Foto: News5/Schmelzer
+2 Bilder

Brand in mehrgeschossigem Wohnhaus in Nürnberg: Am Samstagabend war die Feuerwehr in Nürnberg im Einsatz. In einem mehrstöckigen Wohnhaus im Stadtteil Glockenhof war ein Feuer ausgebrochen. Gegen 21.25 Uhr rückten die Einsatzkräfte aus.

Der "massive Wohnungsbrand" entstand nach Angaben der Berufsfeuerwehr Nürnberg im zweiten Obergeschoss des Hauses. Beim Eintreffen der ersten Einheiten schlugen bereits Flammen aus den Fenstern einer Wohnung. Schnell stellten die Einsatzkräfte fest, dass ein Bewohner noch vermisst wird. Er hielt sich noch im brennenden Gebäude aus. In der Folge wurden weitere Einsatzkräfte hinzugerufen.

Kampf gegen das Feuer und Suche nach Vermisstem

Sofort begannen mehrere Trupps unter Atemschutz im Gebäude einerseits das Feuer zu bekämpfen und andererseits die vermisste Person zu suchen. Zwei Drehleitern wurden in Stellung gebracht, um den über der Brandwohnung liegenden Dachbereich zu kontrollieren und gegebenenfalls eine Brandausbreitung verhindern zu können, wie die Feuerwehr mitteilt.

Schließlich wurde der vermisste Bewohner gefunden und über das Treppenhaus in Freie gebracht. Die weiteren Einsatzkräfte hatten den Brand schnell unter Kontrolle - alle Flammen waren gegen 21.45 Uhr gelöscht.

Drei Menschen wurden verletzt

Der Vermisste und zwei weitere Bewohner aus dem Haus, die sich bereits selbst vor dem Eintreffen der Feuerwehr auf die Straße begeben hatten, wurden wegen einer Rauchgasvergiftung vom Rettungsdienst vor Ort behandelt, eine Person davon wurde vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. Insgesamt wurden also drei Menschen im Alter von 44, 53 und 59 Jahren in der Folge des Brandes verletzt.

Einsatzkräfte der Polizei sicherten den Bereich weiträumig und mussten die Allersberger Straße für den Verkehr sperren. Wegen des Einsatzes von Drehleitern mussten die Oberleitungen der Straßenbahn abgeschaltet und geerdet werden, was zum zeitweisen Einstellen des Straßenbahnverkehrs im Bereich der Wölckern-, Schweiger- und Allersberger Straße führte. Die Ermittlungen zur Brandursache sind noch unklar, die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Laut Polizeibericht liegt der Schaden wohl im sechsstelligen Bereich. Die Brandwohnung ist derzeit nicht bewohnbar.

Verabredung zu Schlägerei unter Kindern

Im Nürnberger Land gab es am Donnerstag einen Polizeieinsatz: Bewaffnete Kinder hatten sich zu einer Schlägerei getroffen.

Im Video: Porsche rast auf Gehweg - vier Menschen tot

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.