Nürnberg
Antisemitismus

Volksverhetzung in Nürnberg: Fußball-Fan kassiert Anzeige

Nach dem abgesagten Fußballspiel zwischen Greuther Fürth und Dresden am Sonntag kassiert ein Fußball-Fan eine Anzeige. Der Mann hatte in der Nürnberger Innenstadt antisemitische Parolen gegrölt sowie den Hitlergruß gezeigt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Im Bereich des Handwerkerhofs in Nürnberg zeigte am Sonntag ein Fußballfan den Hitlergruß und brüllte antisemitische Parolen. Symbolfoto: Gellinger/Pixabay.com
Im Bereich des Handwerkerhofs in Nürnberg zeigte am Sonntag ein Fußballfan den Hitlergruß und brüllte antisemitische Parolen. Symbolfoto: Gellinger/Pixabay.com

Antisemitische Parolen und Hitlergruß in Nürnberg - Fußball-Fan aus Dresden bekommt Anzeige: Wegen einer Sturm-Warnung wurde am Sonntag (10.03.2019) das Fußballspiel zwischen Greuther Fürth und Dresden abgesagt. Etliche Dresdener Fans waren deshalb in der Nürnberger Innenstadt unterwegs. Im Bereich des Handwerkerhofs wurde einer von ihnen ausfällig, berichtet die Polizei.

Hitlergruß in Nürnberger Innenstadt: Polizei greift durch

Gegen 14 Uhr begann der leicht betrunkene Fußballfan, antisemitische Parolen zu grölen. Außerdem zeigte er den Hitlergruß. Die Polizei schritt ein und verwies den Mann sowie seine Kumpanen des Platzes. Anschließend wurden sie zum Zug begleitet.

Das Nürnberger Fachkommissariat für Staatsschutz hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Den 47-Jährigen erwartet nun eine Anzeige wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen und Volksverhetzung.

Lesen Sie auch: Zivilpolizisten sollen Neonazi-Fackelmarsch in Nürnberg beobachtet haben - schritten aber nicht ein



Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.