Nürnberg

Nürnberg: Fördermittel vom Freistaat für Fahrradparkhaus

Für den Bau des Fahrradparkhauses am Nelson-Mandela-Platz erhält die Stadt Nürnberg eine Förderung von 860 950 Euro vom Freistaat Bayern.
Artikel drucken Artikel einbetten

Für den Bau des Fahrradparkhauses am Nelson-Mandela-Platz erhält die Stadt Nürnberg eine Förderung von 860 950 Euro vom Freistaat Bayern. Planungs- und Baureferent Ulrich hat am heutigen Freitag, 14. Dezember 2018, in München vom Bayerischen Staatsminister für Wohnen, Bau und Verkehr, Dr. Hans Reichhart, den Förderbescheid entgegengenommen.

?Ich freue mich über die Förderung, die sich aus Mitteln des Bayerischen Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz (BayGVFG), aus Sondermitteln ?Bahn+Ride 2018? und aus Zuschüssen für den öffentlichen Personennahverkehr in Bayern (BayÖPNVG) zusammensetzt. Mit dem Zuschuss kann das Fahrradparkhaus am Nelson-Mandela-Platz im kommenden Jahr verwirklicht werden, damit ist der letzte Baustein zur Neugestaltung des Nelson-Mandela-Platzes gesichert?, so Ulrich anschließend.

Mit knapp 400 öffentlichen Fahrradstellplätzen und Platz für Sonderräder steht das erdgeschossige Gebäude an dieser exponierten Stelle allen Bürgerinnen und Bürgern offen. Der Zugang erfolgt vollautomatisch und ist 24 Stunden am Tag geöffnet. Eine Videoüberwachung mit Aufschaltung auf eine rund um die Uhr besetzte Leitstelle gewährleistet einen sicheren Betrieb der Anlage.

Die Stadt Nürnberg leistet aus Sicht des Baureferats durch den Bau des Parkhauses mit Baukosten von 1,6 Millionen Euro einen wichtigen Beitrag zur Reduzierung der NOx-Belastung im Stadtgebiet. Die Verbesserung des Bike-and-Ride-Angebots an einem der größten Bahnhöfe Deutschlands fördert den Umstieg vom Individualverkehr auf den umweltschonenderen Radverkehr und hat damit konkrete Effekte auf die Luftreinhaltung in der Stadt Nürnberg. maj


Dieser Inhalt wurde erstellt von Stadt Nürnberg


was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren