Nürnberg

Nürnberg: Fliegerbombe 4: Evakuierung abgeschlossen

Fliegerbombe 4: Evakuierung abgeschlossen Das Evakuierungsgebiet ist seit 18 Uhr zu 100 Prozent geräumt.
Artikel drucken Artikel einbetten

Fliegerbombe 4: Evakuierung abgeschlossen

Das Evakuierungsgebiet ist seit 18 Uhr zu 100 Prozent geräumt. Auch der Business Tower ist geräumt. Das Betreute Wohnen im ?Seepark Mögeldorf? wird gerade ein letztes Mal kontrolliert. Der Busbetrieb der betroffenen Linien 40, 43 und 65 im Evakuierungsgebiet ist eingestellt. Die Straßenbahnlinien 5 und 8 halten nicht mehr an den Haltestellen Ostbahnhof (Linie 8) sowie Lechnerstraße und Business Tower (Linie 5) Alle Straßensperren stehen.  
 
Sprengmeister Michael Weiß ist dabei, Vorbereitungen für die Entschärfung zu treffen. Die gefundene Bombe ist ein Teil einer ursprünglich wohl 500 Kilogramm schweren britischen Fliegerbombe mit Aufschlagzünder. Der gefundene Teil enthält etwa 150 Kilogramm Sprengstoff.  
 
Die Entschärfung ist für 18.15 Uhr geplant. Am Nürnberger Flughafen wird voraussichtlich von 18 bis 18.30 Uhr kein Flugzeug landen. Abflüge sind möglich, da diese Richtung Westen starten. 

31 Personen halten sich in der Betreuungsstelle im MelanchthonGymnasium auf. Meist handelt es sich um ältere und nicht sehr mobile Menschen. Aus dem Pflege- und Seniorenwohnheim ?Seepark Mögeldorf? werden 101 Bewohnerinnen und Bewohner in der Thusneldaschule und 60 pflegebedürftige Personen im Mathildenhaus in der Ziegenstraße 30 der Diakonie Mögeldorf betreut. 
 
Es ist ein Bürgertelefon unter der Nummer 09 11 / 6 43 75-8 88 geschaltet. Bis 17.45 Uhr gingen 317 Anrufe ein. Das Bürgertelefon bleibt durchgehend bis etwa 20 Uhr besetzt. 

  
Aktuelle Informationen veröffentlicht die Stadt Nürnberg im Internet unter www.nuernberg.de


Dieser Inhalt wurde erstellt von Stadt Nürnberg
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren