Nürnberg
Feuerwehr

Nürnberg: Fensterreiniger stecken in 18 Metern Höhe fest - Spektakuläre Rettungsaktion durch Spezialteam

Zu einem ungewöhnlichen Einsatz musste die Feuerwehr Nürnberg am Dienstagnachmittag ausrücken: Zwei Fensterreiniger steckten in 18 Metern Höhe fest. Die Gondel der beiden Männer hatte einen technischen Defekt.
Artikel drucken Artikel einbetten
In 18 Metern Höhe mussten zwei Reiniger in Nürnberg am Dienstagnachmittag ausharren. Symbolfoto: MichaelGaida / pixabay
In 18 Metern Höhe mussten zwei Reiniger in Nürnberg am Dienstagnachmittag ausharren. Symbolfoto: MichaelGaida / pixabay

Zwei Fensterreiniger steckten am Dienstagnachmittag (11.06.2019) in schwindelerregender Höhe fest. 18 Meter über dem Boden mussten die beiden Männer in ihrer defekten Gondel ausharren. Das geht aus einem Einsatzbericht der Feuerwehr Nürnberg hervor.

Technischer Defekt an fahrbarer Gondel während Reinigungsarbeiten

Gegen 13.30 Uhr ging ein Notruf bei der Feuerwehr Nürnberg aus einem Bürogebäude in der Ostendstraße ein. Während Reinigungsarbeiten an den Fenstern eines Bürokomplexes ging eine fahrbare Gondel kaputt.

Ausharren in 18 Metern Höhe: Feuerwehr setzt Spezialteam ein

In der Gondel waren zwei Fensterreiniger. Die beiden Männer mussten in 18 Metern Höhe warten, bis die Feuerwehr kam. Mithilfe einer Drehleiter und der speziellen Höhenrettungsgruppe der Berufsfeuerwehr Nürnberg konnten die Reinigungskräfte sicher gerettet werden. Anschließend sicherte die Feuerwehr noch den Absturzbereich der Gondel gegen Betreten.

Insgesamt waren 23 Feuerwehrkräfte im Einsatz. Zusätzlich waren mehrere Einheiten des Rettungsdienstes und der Polizei vor Ort, um die Schadensstelle abzusichern. Erst letzte Woche rückte die Feuerwehr mit 30 Mann aus, um einen Brand in einem vierten Stock zu löschen.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.