Nürnberg
Alte Mordfälle

Ermittlung von "Cold Cases" - Mittelfranken bekommt neue Mordkommission

Die Polizeidirektion Mittelfranken bekommt eine neue Mordkommission. Die Ermittler sollen ausschließlich für sogenannte "Cold Cases", das heißt ungelöste Altfälle, zuständig sein.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die neue Mordkommission in Nürnberg ist für "Cold Cases"zuständig.  Symbolfoto: geralt/Pixabay.com
Die neue Mordkommission in Nürnberg ist für "Cold Cases"zuständig. Symbolfoto: geralt/Pixabay.com

In Nürnberg wurde eine neue Mordkommission gebildet. Sie soll dafür zuständig sein, ungelöste Fälle aus der Vergangenheit neu aufzurollen und zu lösen. In Nürnberg sind seit 1949 46 Mordfälle ungelöst, berichtet die Polizei. Für diese Verbrechen wird die neue Mordkommission "MK4" zuständig sein. Bayernweit sollen es, nach Angaben des Innenministeriums, sogar 189 ungelöste Fälle sein.

Neue Kriminaltechnik bietet neue Perspektiven

"Jeder Fall hat seine eigene Besonderheit und bietet von der Aktenlage oder aufgrund neuer kriminaltechnischer Möglichkeiten unter Umständen neue Perspektiven für neue Ermittlungen", sagt Michael Petzold, der Sprecher des Polizeipräsidiums Mittelfranken.

Vier Ermittler sollen sich um die alten Mordfälle kümmern, die nach den bisherigen Ermittlungen zu keinem Ergebnis kamen. Es wird die erste dauerhafte Mordkommission in Bayern sein, die sich um alte Tötungsdelikte kümmert.

Lesen Sie auch: "Mörder" bedroht Frau in Nürnberger Tankstelle und verletzt danach Polizistin

 

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.