Laden...
Nürnberg
Feuerwehreinsatz

Frau stirbt in Nürnberg bei Wohnungsbrand - Feuerwehr klagt über zugeparkte Straße

In Nürnberg ist eine Frau am späten Samstag bei einem Wohnungsbrand ums Leben gekommen. Ermittlungen zur Brandursache laufen derzeit.
Artikel drucken Artikel einbetten
In Nürnberg ist bei einem Brand ein Mensch ums Leben gekommen. Die Ermittlungen zu Brandursache und Todesursache laufen. Foto: NEWS5 / Grundmann
In Nürnberg ist bei einem Brand ein Mensch ums Leben gekommen. Die Ermittlungen zu Brandursache und Todesursache laufen. Foto: NEWS5 / Grundmann

Wie die Polizei berichtet, ging am Samstag gegen 23.20 ein Notruf ein zu einem Wohnungsbrand in der Siegfriedstraße in Nürnberg.

Als die Rettungskräfte eintrafen, stand eine Wohnung im Erdgeschoss eines fünfstöckigen Mehrfamilienhauses in Flammen. Die Feuerwehr brachte den Brand schnell unter Kontrolle und löschte ihn. Problematisch für die Einsatzkräfte waren sowohl die starke Rauchentwicklung als auch die Parksituation.

Laut Aussagen von Feuerwehrkräften vor Ort hatte ein am Einsatzort eintreffender Löschzug schwer, durchzukommen. Grund hierfür waren viele Autos, die teilweise ordnungswidrig abgestellt waren. Die Problematik ist nicht neu: Schon im Februar hatte die Berufsfeuerwehr Nürnberg die Kampagne "Falschparken kostet Leben" gestartet, um auf die Gefahr aufmerksam zu machen, die durch die Falschparker entsteht.

Mensch stirbt in ausgebrannter Wohnung

In der Wohnung fanden die Einsatzkräfte eine tote Frau. Momentan ist noch unklar, wie sie genau ums Leben gekommen ist. Die Ermittlungen hierzu laufen derzeit.

Die anderen Bewohner des Anwesens waren zuvor zum Teil mit der Drehleiter in Sicherheit gebracht worden. Von diesen wurden sieben Personen wegen des Verdachts auf Rauchgasvergiftung durch den Rettungsdienst zur weiteren Behandlung in umliegende Krankenhäuser gebracht. Drei weitere Bewohner wurden nach notärztlicher Behandlung vor Ort entlassen.

Der Sachschaden wird vorläufig auf mindestens 200.000 Euro geschätzt. Die Wohnung im Erdgeschoss ist vollständig ausgebrannt. Die darüber liegende Wohnung im ersten Stock ist infolge der Brandeinwirkung derzeit nicht bewohnbar.

Die Brandursache ist derzeit noch unklar. Die Ermittlungen hierzu wurden durch das Fachkommissariat der Kriminalpolizei Nürnberg vor Ort übernommen

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.