Nürnberg
Körperverletzung

Nürnberg: Drei Jugendliche schlagen und treten Reisenden am Hauptbahnhof - Opfer stürzt Treppe runter

Drei Jugendliche haben einen Reisenden am Nürnberger Hauptbahnhof angegriffen. Einer der Täter schlug den Mann so fest, dass er eine Treppe runterfiel. Anschließend traten die Jugendlichen auf das Opfer ein.
Artikel drucken Artikel einbetten
Nach dem ersten Schlag fiel der Reisende eine Treppe runter. Symbolbild, Foto: Free-Photos /pixabay
Nach dem ersten Schlag fiel der Reisende eine Treppe runter. Symbolbild, Foto: Free-Photos /pixabay
Drei gegen einen: Am Mittwochabend (20. Juni) wurde ein 28-Jähriger am Eingangsbereich des Nürnberger Hauptbahnhofs von drei Jugendlichen angegriffen. Das Trio versetzte dem Reisenden Schläge und Tritte. Der Mann wurde dabei leicht verletzt.

Die Notfallleitstelle der Bahn alarmierte am Mittwochabend gegen 20 Uhr die Bundespolizei aufgrund einer Schlägerei mit mehreren Beteiligten am Eingangsbereich des Nürnberger Hauptbahnhofes. Als die Streifen vor Ort eintrafen, wurde von mehreren Zeugen berichtet, dass der Geschädigte soeben aus einer circa zehnköpfigen Gruppe heraus von drei Jugendlichen massiv attackiert worden war.

Der Reisende befand sich auf dem Weg in den Bahnhof, als ihm eine vor dem Eingangsbereich sitzende Jugendgruppe auffiel. Er fragte die Clique nach deren Vorhaben am Haupteingang. Daraufhin ging einer der Jugendlichen auf den 28-Jährigen zu und verpasste ihm einen Faustschlag, so dass der Reisende die Treppen des Haupteinganges hinunterfiel. Danach begaben sich zwei weitere Jugendliche zu dem Mann und verpassten diesem noch weitere Schläge und Fußtritte.


Anschließend flüchteten die drei jungen Männer aus dem Bahnhof. Aufgrund der sofort eingeleiteten Fahndung, konnten alle drei Beschuldigten durch Kräfte von Landes- und Bundespolizei gestellt werden. Bis auf leichte Rötungen im Ellenbogen und im Kniebereich erlitt der Geschädigte glücklicherweise keine weiteren Verletzungen.

Dem 17-Jährigen und den beiden 16-Jährigen erwartet nun eine Strafanzeige wegen gefährlicher Köperverletzung.
Rock im Park 2018: RIP-Security prügelte Flaschensammler auf Zeltplatz blutig


Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.