Nürnberg

Nürnberg: Das Barcamp ? Menschenrechte

Das Barcamp ? Menschenrechte Menschenrechte gehen alle an, mitmachen kann jeder ? unter diesem Motto zieht das städtische Menschenrechtsbüro mit einem Barcamp eine Bilanz von 25 Jahren Menschenrechtsarbeit.
Artikel drucken Artikel einbetten

Das Barcamp ? Menschenrechte

Menschenrechte gehen alle an, mitmachen kann jeder ? unter diesem Motto zieht das städtische Menschenrechtsbüro mit einem Barcamp eine Bilanz von 25 Jahren Menschenrechtsarbeit. Bei dem offenen Format sind möglichste viele aus allen Teilen der Stadtgesellschaft eingeladen, am Freitag, 30. November 2018, um 16 Uhr im Tagungshaus des Caritas-Pirckheimer-Hauses, Königstraße 64, ihre Ideen einzubringen, mitzudiskutieren oder einfach nur zuzuhören.

Die Einweihung der Straße der Menschenrechte im Oktober 1993 war nicht nur die Geburtsstunde des Internationalen Nürnberger Menschenrechtspreises, sie bildete auch den Auftakt für zahlreiche Menschenrechtsaktivitäten Nürnbergs. Nach 25 Jahren sieht das Menschenrechtsbüro der Stadt Nürnberg die Zeit gekommen, zu bilanzieren: Wird Nürnberg dem hohen ethischen Anspruch einer Stadt des Friedens und der Menschenrechte tatsächlich gerecht? Wo gibt es noch Verbesserungspotenzial? Besteht Chancengleichheit in Nürnberg für alle? Machen es andere Städte besser? Welche guten Ideen gibt es hier und andernorts? Quo vadis ? was soll in den kommenden 25 Jahren mit der Menschenrechtsarbeit erreicht werden? Zur Beantwortung dieser und weiterer Fragen findet das ?Barcamp Menschenrechte? statt.

Bei einem Barcamp gibt es keine festgelegten Themen oder starre Formate. Jeder und jede Interessierte kann vorbeikommen und ein vorbereitetes Thema vorschlagen, das dann während einer Session etwa in einem Impulsvortrag, Workshop oder einer Diskussionsrunde bearbeitet wird. Welche Themen tatsächlich umgesetzt werden, wird vor Ort von allen Teilnehmenden entschieden. Es werden zwei Durchläufe mit jeweils sieben Sessions stattfinden, in denen zusammen Antworten gefunden, Initiativen gestartet oder Prozesse in Gang gesetzt werden sollen. Die Anmeldung von Themen und Vorträgen ist vor Ort ab 15.30 Uhr möglich. Die Teilnahme ist kostenlos. Bürgerinnen und Bürger, Interessierte aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Kunst und Kultur, Engagierte im Bereich der Menschenrechtsarbeit sowie Expertinnen und Experten sind herzlich eingeladen, sich aktiv mit Ideen zu beteiligen. maj

Anmeldeformular sowie Informationen zu Ablauf und Hintergrund der Veranstaltung unter
www.menschenrechte.nuernberg.de


Dieser Inhalt wurde erstellt von Stadt Nürnberg


was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren