Nürnberg
Gewalt

Nürnberg: Betrunkener greift Polizei und Rettungsdienst an

Ein Betrunkener stürzt und Polizei sowie Notarzt wollen ihm helfen. Doch der Mann setzt zum Angriff an. Der Abend endet auf dem Revier.
Artikel drucken Artikel einbetten
Am Dienstag wollte sich ein Betrunkener nicht von Polizei und Notarzt helfen lassen, er griff sie an. Foto: Symbolbild / dpa
Am Dienstag wollte sich ein Betrunkener nicht von Polizei und Notarzt helfen lassen, er griff sie an. Foto: Symbolbild / dpa
Am Dienstagabend hat in Nürnberg ein 53-Jähriger einen Polizisten und einen Notarzt angegriffen: Polizeibeamte und Rettungsdienst waren von einem Zeugen gegen 22.15 Uhr gerufen worden, da er den betrunkenen 53-Jährigen beobachtet hatte, wie er hingefallen und nicht mehr aufgestanden war.

Als der eingetroffene Notarzt versuchte den Mann zu behandeln, ging dieser auf ihn los und trat gegen das Bein des Notarztes. Als die Polizeistreife eintraf ging er auch auf die Beamten los und trat einen Polizisten gegen das Schienbein. Der Notarzt und der Polizist blieben jedoch einsatzbereit.


Kein Alkoholtest möglich

Gemeinsam gelang es, den 53-jährigen Betrunkenen zu fesseln und ärztlich zu behandeln. Anschließend wurde er ins Krankenhaus gebracht. Laut Polizei erlitt der Mann durch seinen Sturz Platz- und Schürfwunden.
Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde ihm Blut abgenommen, ein Alkoholtest war jedoch nicht möglich.

Schlussendlich kam er zur Gewahrsamnahme in einen Haftraum der Polizei Nürnberg.

Der 53-Jährige hat nun ein Verfahren wegen tätlichem Angriff auf Vollstreckungsbeamte und Körperverletzung am Hals.


was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren