Nürnberg
Alkoholeinfluss

Nürnberg: Betrunkener Autofahrer (32) rast mit drei Promille gegen Ampelmast

Am Nürnberger Plärrer ist es am Sonntag zu einem Unfall bekommen, weil ein Autofahrer mit drei Promille stark betrunken war. Der angerichtete Sachschaden ist immens hoch.
Artikel drucken Artikel einbetten
Nachdem der Beschuldigte festgenommen worden war, wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Zuvor veranlasste man einen Alkoholtest, der einen Wert von knapp drei Promille ergab.  Symbolfoto: pixabay.com
Nachdem der Beschuldigte festgenommen worden war, wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Zuvor veranlasste man einen Alkoholtest, der einen Wert von knapp drei Promille ergab. Symbolfoto: pixabay.com

Am vergangenen Sonntag (08.09.2019) kam es laut Polizeibericht am Nürnberger Plärrer zu einem Verkehrsunfall, bei dem der Unfallverursacher stark betrunken war. Der angerichtete Sachschaden ist zudem immens.

Mann kommt aufgrund von Alkoholeinfluss von Fahrbahn ab

Der 32-jährige Fahrer eines Opels befuhr gegen 03:45 Uhr den Plärrer in Richtung Fürther Straße. Womöglich in Folge seiner starken Trunkenheit kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen Ampelmast. Dieser wurde so stark beschädigt, dass die Ampelanlage am Plärrer ausfiel. Der Gesamtsachschaden wird auf ca. 13.000 Euro geschätzt.

Nachdem der Beschuldigte festgenommen worden war, wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Zuvor veranlasste man einen Alkoholtest, der einen Wert von knapp drei Promille ergab.

Der Führerschein des Mannes wurde sichergestellt. Verletzt wurde nach bisherigem Kenntnisstand niemand. Die Polizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung ein.

Was sonst im Landkreis Nürnberg passiert ist: Nach einem Unfall auf der A3 beim Kreuz Altdorf musste die Autobahn gesperrt werden. Ein Wagen war mit nur rund 60 km/h über die A3 gefahren, kurz danach krachte ihm ein anderes Fahrzeug in das Heck.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.