Nürnberg

Nürnberg: Ausstellung zu Nürnberger Epitaphien im Offenen Büro

Originale Epitaphien vom St.
Artikel drucken Artikel einbetten

Originale Epitaphien vom St. Rochusfriedhof zeigt das Offene Büro des Stadtplanungsamts, Lorenzer Straße 30, zum 500-jährigen Bestehen der Friedhöfe St. Johannis und St. Rochus. Zur Ausstellungseröffnung am Donnerstag, 18. Oktober 2018, um 18 Uhr mit Planungs- und Baureferent der Stadt Nürnberg, Daniel F. Ulrich, und der Vorsitzenden des Vereins Nürnberger Epitaphienkunst und -kultur e. V., Dr. Claudia Maué, sind interessierte Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen.

Die metallenen Grabschilde wurden im Zweiten Weltkrieg vom zerstörten Friedhof geborgen und seither in der Unteren Denkmalschutzbehörde in einer Eisentruhe des 17. Jahrhunderts verwahrt. Anhand dieser Originale werden die charakteristischen Eigenschaften der Nürnberger Epitaphien herausgestellt. Weitere Objekte und Texte vergegenwärtigen die Entwicklung der Nürnberger Epitaphien und bezeugen das Weiterleben ihrer bis heute gepflegten traditionellen Herstellung. Dieser unbekannte Schatz wird vom Verein Nürnberger Epitaphienkunst und -kultur e. V. zusammen mit einer Zeitreise durch 500 Jahre Geschichte der Nürnberger Bronzeepitaphien und ihrer Entstehung bis in die Gegenwart präsentiert. Die mit Unterstützung der Unteren Denkmalschutzbehörde der Stadt Nürnberg organisierte Ausstellung ist ein Beitrag zum ?Europäischen Kulturerbejahr 2018?.

Die Ausstellung ?Kunst ? Geschichte ? Gedenken. Nürnberger Epitaphien? ist bis Samstag, 17. November 2018, montags, dienstags und donnerstags von 8.30 bis 15.30 Uhr, mittwochs und freitags von 8.30 bis 12.30 Uhr sowie samstags von 10 bis 15 Uhr im Offenen Büro, Lorenzer Straße 30, geöffnet. Der Eintritt ist frei. maj


Dieser Inhalt wurde erstellt von Stadt Nürnberg


was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren