Nürnberg
Schnittverletzung am Hals

Nürnberg: Attacke mit Glasflasche auf 17-Jährigen an Wöhrder Wiese - Polizei sucht Zeugen

Ein 17-Jähriger ist offenbar im Bereich der Wöhrder Wiese in Nürnberg von einem Mann mit einer zerschlagenen Glasflasche attackiert und verletzt worden. Die Kripo ermittelt und sucht nach Zeugen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein Jugendlicher ist im Bereich der Wöhrder Wiese in Nürnberg Opfer einer Attacke eines Mannes geworden.  Symbolfoto: Christopher Schulz
Ein Jugendlicher ist im Bereich der Wöhrder Wiese in Nürnberg Opfer einer Attacke eines Mannes geworden. Symbolfoto: Christopher Schulz

Zwei bislang unbekannte Täter sollen bereits am späten Dienstagabend (04.06.2019) einen Jugendlichen im Bereich der Wöhrder Wiese in Nürnberg angegriffen und mit einer Glasflasche verletzt haben. Die Kriminalpolizei sucht Zeugen des Vorfalls.

Wie die Polizei berichtet, soll der 17-Jährige gegen 22 Uhr mit drei weiteren Begleitern auf dem Fußweg von der U-Bahnstation Wöhrder Wiese in Richtung Wöhrder Wiese gelaufen sein. Etwa auf Höhe der Franz-Josef-Strauß-Brücke soll die Gruppe auf zwei Männer getroffen sein. Einer davon soll den 17-Jährigen sofort verbal attackiert und beleidigt haben. Als er auf den Mann zuging um ihn zur Rede zu stellen, soll dieser unvermittelt eine Glasflasche zerschlagen und seinen Kontrahenten damit attackiert haben. Der zweite Täter soll den Jugendlichen ebenfalls körperlich angegriffen haben.

Das 17-jährige Opfer flüchtete und begab sich mit Schnittverletzungen am Hals selbst in ärztliche Behandlung. Erst am nächsten Tag erstattete er Anzeige bei der Polizei.

Die beiden Angreifer können nur vage beschrieben werden:

1. Täter: ca. 180 cm groß, ca. 25 Jahre alt, schlank, schwarze Kleidung

2. Täter: ca. 160 cm groß, ca. 25 Jahre alt, dick, schwarze Kleidung

Das Fachkommissariat der Nürnberger Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall geben können, werden gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer 0911/2112-3333 in Verbindung zu setzen.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.