Nürnberg
Verkehr

Nürnberg: Abschaffung kostenloser Parkplätze - Autofahrer sollen den Nahverkehr nutzen

Alle kostenfreien Parkplätze in Nürnberg sollen laut Baureferent Daniel Ulrich abgeschafft werden. Damit möchte er den öffentlichen Nahverkehr stärken sowie freie Parkplätze für Anwohner ermöglichen.
Artikel drucken Artikel einbetten
In der Nürnberger Innenstadt sollen künftig alle Parkflächen kostenpflichtig sein. Symbolbild: Julian Stratenschulte/dpa
In der Nürnberger Innenstadt sollen künftig alle Parkflächen kostenpflichtig sein. Symbolbild: Julian Stratenschulte/dpa

In der Nürnberger Innenstadt sollen künftig alle kostenlosen Parkplätze abgeschafft werden. Wie der Bayerische Rundfunk berichtet, will die Stadt "für alle öffentlichen Stellplätze in diesem Bereich Parkgebühren verlangen".

Andere deutsche Großstädte haben bereits nur noch kostenpflichtige Parkplätze in der Innenstadt. Nun soll auch Nürnberg nachziehen, so Baureferent Daniel Ulrich. Das soll bezwecken, dass auch in Zukunft Bewohner der Altstadt ausreichend reservierte Parkflächen haben. Bislang gibt es insgesamt 3720 Parkplätze, von denen 824 kostenfrei sind, die jedoch meist von Dauerparkern belegt sind.

Maximale Parkdauer von vier Stunden

Laut Ulrich können Autofahrer, die für einen längeren Zeitraum im Zentrum parken wollen, die vorhandenen Parkhäuser nutzen. Die maximale Parkdauer in der Innenstadt soll nämlich auf maximal vier Stunden reduziert werden. Das soll bezwecken, dass Kurzeinkäufer schneller einen Parkplatz finden.

Zudem will der Baureferent einen Umschwung zum öffentlichen Nahverkehr erreichen. Für alle Anwohner gilt eine unbegrenzte und kostenfreie Nutzung der Parkplätze mit entsprechendem Parkausweis.



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren