Nürnberg
Toter im Mach 1

21-Jähriger in Nürnberger Disko verstorben - Todesursache weiter ungeklärt

Nach dem Todesfall in einer Nürnberger Diskothek hat am Dienstag die Obduktion des 21-Jähriger stattgefunden. Das Ergebnis: Der Tod des jungen Mannes, der von Mitarbeitern leblos auf der Toilette des "Mach 1" gefunden war, bleibt rätselhaft.
Artikel drucken Artikel einbetten
Nachdem ein junger Mann ist in der Nacht auf Sonntag in einer Nürnberger Diskothek tot aufgefunden war, ist die Obduktion des 21-Jährigen abgeschlossen. Symbolfoto: Martin Schutt/dpa
Nachdem ein junger Mann ist in der Nacht auf Sonntag in einer Nürnberger Diskothek tot aufgefunden war, ist die Obduktion des 21-Jährigen abgeschlossen. Symbolfoto: Martin Schutt/dpa

  • Junger Mann stirbt in Toilette in Nürnberger Diskothek
  • Der 21-Jährige stirbt in der Nacht auf Sonntag - Mitarbeiter bergen ihn leblos aus der Toilettenkabine
  • Laut Polizei gibt keine Hinweise auf Fremdeinwirkung
  • Obduktion der Leiche bringt keinen Aufschluss zur Todesursache

Gegen 3.30 Uhr am frühen Sonntagmorgen (07.10.2018) stellte eine Angestellte einer Diskothek in der Nürnberger Innenstadt fest, dass eine Kabine in der Herrentoilette seit längerer Zeit belegt war. Die Rede war von 20 bis 30 Minuten.

Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes öffneten daraufhin die Tür und fanden einen 21-Jährigen leblos in der Toilette auf. Die Toilettentür sei von innen verschlossen gewesen. Der junge Mann soll ohne Fremdeinwirkung das Bewusstsein verloren haben. Ein "tragisches Ereignis", wie der Nürnberger Club am Sonntagabend in einem Statement auf Facebook mitteilt.

21-Jähriger stirbt in Disko: Begleiter erleiden Schock

Trotz sofort eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen starb der 21-jährige Mann noch vor Ort. Drei Begleiter des Mannes erlitten einen schweren Schock und mussten vor Ort medizinisch versorgt werden.

Schweigeminute für 21-Jährigen am Freitag im "Mach1"

Der Club "Mach 1" möchte am kommenden Freitag (12.10.18) dem Verstorbenen um 0 Uhr mit einer Schweigeminute gedenken. Das gesamte Team sei "geschockt und tief ergriffen", heißt es im Statement. "Uns fehlen die Worte", schreiben die Betreiber des Clubs abschließend auf ihrer Facebook-Seite.

Kripo ermittelt zur Todesursache, Leiche wird obduziert

Der Kriminaldauerdienst Mittelfranken übernahm vor Ort die Ermittlungen zur Todesursache. In diesem Zusammenhang ergaben sich keine Hinweise, welche auf Gewalteinwirkung schließen lassen, wie die Polizei mitteilte. Auch Hinweise auf den Konsum harter Drogen ergaben sich laut Polizei nicht. Allerdings hatte der 21-Jährige Alkohol getrunken, wie viel ist indes noch unklar.

Am Dienstagnachmittag (09.10.2018) fand die von der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth angeordnete Obduktion des Verstorbenen statt. Hierbei ergaben sich erneut keine Hinweise auf Gewalteinwirkung. Eine fassbare medizinische Ursache, welche zum Ableben des 21-Jährigen führte, konnte ebenfalls nicht festgestellt werden. Somit ist die Todesursache weiterhin ungeklärt, die Ermittler stehen vor einem Rätsel.

Bringt das chemisch-toxikologische Gutachten die Aufklärung?

Zur möglichen Aufklärung des tragischen Todes bleibt nun das Ergebnis des chemisch-toxikologischen Gutachtens abzuwarten.



Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.