Langwasser
Sexueller Missbrauch

Nürnberg: 21-Jähriger masturbiert an Grundschule vor Kindern

Ein mutmaßlicher Sexualstraftäter wurde in Nürnberg im Stadtteil Langwasser festgenommen. Der Mann hat sich vor Grundschülern selbst befriedigt.
Artikel drucken Artikel einbetten
An einer Grundschule in Nürnberg belästigte ein 21-Jähriger zwei Kinder und befriedigte sich vor ihnen selbst. Durch die sofortige Fahndung konnte der mutmaßliche Täter noch in der Nähe des Tatorts festgenommen werden. Symbolfoto: Jörg Lange/dpa
An einer Grundschule in Nürnberg belästigte ein 21-Jähriger zwei Kinder und befriedigte sich vor ihnen selbst. Durch die sofortige Fahndung konnte der mutmaßliche Täter noch in der Nähe des Tatorts festgenommen werden. Symbolfoto: Jörg Lange/dpa

Ein 21-Jähriger wurde von der Polizei im Nürnberger Stadtteil Langwasser festgenommen. Der mutmaßliche Sexualstraftäter belästigte am Donnerstagmorgen, dem 9. Mai, Kinder vor einer Grundschule. Erst in den vergangenen Tagen hatte ein weißer Lieferwagen in Mittelfranken für Aufregung gesorgt: Aus ihm heraus sollten Unbekannte ebenfalls Kinder belästigt haben.

Im aktuellen Fall in Nürnberg sprach der junge Mann während der Schulpause zwei Kinder an, zog seine Hose herunter und befriedigte sich vor den Augen der Schüler selbst.

Sofortige Fahndung: Täter in der Nähe der Schule festgenommen

Die Kinder informierten sofort einen Lehrer der Grundschule, der die Polizei rief. Als dies der mutmaßliche Täter bemerkte, flüchtete er. Die Fahndung wurde umgehend eingeleitet und der Mann konnte von einer Polizeistreife in der Nähe der Schule festgenommen werden.

Die Nürnberger Kriminalpolizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern ein.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.