Nürnberg
Schreiben an Oberbürgermeister

Nacht-S-Bahn für Großraum Nürnberg: Rathaus-SPD fordert mehr als nur Nachtbusse

Wenn es nach dem Willen der Rathaus-SPD in Nürnberg geht, soll in Zukunft die S-Bahn auch nachts fahren. Die Nachtbusse allein reichten nicht aus, erklärt die Partei.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die S-Bahn in Nürnberg soll auch nachts fahren. Das fordert die Rathaus-SPD. Foto: Daniel Karmann/dpa
Die S-Bahn in Nürnberg soll auch nachts fahren. Das fordert die Rathaus-SPD. Foto: Daniel Karmann/dpa

Rathaus-SPD in Nürnberg fordert Nacht-S-Bahn: Die Nürnberger SPD hat wenig Verständnis für die ablehnende Haltung der Staatsregierung gegenüber Nacht-S-Bahnen, erläutert die Partei in einer Pressemitteilung.

Nacht-S-Bahn in Nürnberg "wäre große Bereicherung"

"Wer das Nürnberger Nachtleben genießen möchte, muss auch zu später Stunde noch irgendwie sicher und kostengünstig nach Hause kommen können", sagt Nürnbergs SPD-Vorsitzender und Stadtrat Thorsten Brehm. Der Nachtbus erschließe viele Vororte und das weitere Umland nur unzureichend oder überhaupt nicht. "Da wäre eine S-Bahn, die an Wochenenden und vor Feiertagen auch nachts verkehrt, eine große Bereicherung für die ganze Region", erläutert Brehm. "Wer die junge Generation und die Nachtschwärmer auch in den eher ländlichen Gegenden halten will, muss ihnen etwas bieten - vor allem schnelle Anbindungen in die Zentren."

In einem Schreiben an Oberbürgermeister Ulrich Maly, der derzeit den Vorsitz im Zweckverband des Verkehrsgroßraums Nürnberg (VGN) hat, bittet er das Thema auf die Tagesordnung zu setzen. "Einen Testlauf wäre die Idee auf jeden Fall wert", so Brehm abschließend.

Weitere Nachrichten aus Nürnberg vom Montag



Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.